Gerücht

HTC denkt über Einsatz von Chrome OS auf Mobilgeräten nach

Donnerstag den 24.11.2011 um 11:16 Uhr

von Friedrich Stiemer

Obwohl das Chromebook von Google ein Flop war, möchte HTC angeblich das Betriebssystem ChromeOS auf seinen mobilen Endgeräten nutzen. Dadurch soll auch eine Mischung aus Tablet und Netbook entstehen.
Nach einem Artikel der taiwanischen Digitimes denkt der Smartphone-Hersteller HTC darüber nach, Googles Betriebssystem Chrome OS in Verbindung mit Android auf neuen Geräten einzusetzen. Angeblich ist in Verbindung damit ein völlig neues Produkt in Planung, das eine Mischung aus einem Tablet und einem Netbook sein soll, so eine Zulieferer-Quelle. HTC und Acer waren gegenüber Digitimes nicht zu einem Kommentar bereit.


Neue Geräte von HTC mit Chrome OS?

Google ließ sogar von Samsung und Acer eigene Chromebooks herstellen, also Netbooks mit vorinstalliertem Chrome OS. Der Verkaufsstart in Deutschland war der Juni 2011, aber Prognosen prophezeien einen Absatz zum Jahresende hin von nur 25.000 bis 30.000 Stück weltweit. Interessant könnte jedoch die Kombination von Android und Chrome OS sein, um beide Vorteile zu vereinen und eine neue Produktklasse zu schaffen.

Obwohl das Google Betriebssystem recht schnell bootet und sowohl unter x86 als auch ARM-Prozessoren lauffähig ist, konnten sie Windows-Netbooks nichts entgegensetzen. Problem hierbei ist anscheinend die Notwendigkeit, dass Chrome OS stets mit dem Internet verbunden sein muss und die Offline-Nutzung eigentlich kaum möglich ist. Auch die recht schwache Hardware der Chromebooks und der relativ hohe Preis von fast 400 Euro sprechen nicht für die Google-Netbooks.

Praxis-Test: Samsung Series 5 Chromebook

Donnerstag den 24.11.2011 um 11:16 Uhr

von Friedrich Stiemer

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1191513