Gerücht

HTC arbeitet an eigenem Musik-Streaming-Service

Mittwoch den 15.02.2012 um 18:36 Uhr

von Denise Bergert

Mit neuen Smartphones, Tablet-PCs und einem eigenen Musik-Streaming-Service will sich HTC gegen die wachsende Markt-Dominanz seitens Samsung und Apple behaupten.
In den letzten Jahren hatte HTC, der einstige Marktführer im Bereich der Android-Smartphones, mit der wachsenden Konkurrenz seitens Samsung und Apple zu kämpfen. Der Konzern will den beiden Unternehmen nun nicht nur mit neuen Smartphone- und Tablet-PC-Modellen entgegentreten, sondern plant auch einen eigenen Musik-Streaming-Service. Das will die Technik-Website Gigaom aus brancheninternen Quellen erfahren haben.

Im vergangenen Jahr kaufte sich HTC bereits bei Beats Audio ein, einem Produzenten für Musik-Peripherie und -Software, der von Rapper Dr. Dre und Branchen-Ikone Jimmy Iovine gegründet wurde. Mit Iovine hat sich HTC den Angaben zufolge nun für ein weiteres Projekt verbündet. Zusammen mit dem Produzenten soll der Elektronik-Hersteller nun an einem Musik-Client für Smartphones und Tablets arbeiten. Entsprechende Pläne hätten bei HTC bereits seit Jahren in der Schublade gelegen, mit Iovine sollen sie nun realisiert werden. Den Gerüchten zufolge sei das Programm-Gerüst bereits fertiggestellt. HTC verhandle nun mit mehreren Platten-Firmen über Angebote und Preis-Details.

Wann mit dem Start des HTC-Musik-Service zu rechnen ist, steht noch in den Sternen. Eine offizielle Bestätigung liegt ebenfalls noch nicht vor.

Fränzis Bookmarks: Fränzi stellt kostenlose Musikdienste vor
Fränzis Bookmarks: Fränzi stellt kostenlose Musikdienste vor

 

Mittwoch den 15.02.2012 um 18:36 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1339958