21346

Gerücht: Bringt Sharp neue Handys nach Europa?

Nach Angaben des Howard-Forums kommen zwei neue Handys von Sharp nach Europa, der HSDPA-Slider 880SH und das Einsteigermodell GX33. "Über-Technik" aus Japan können beide nicht bieten, eher technischen Durchschnitt. Beide sollen in den nächsten vier Wochen über Vodafone im Handel erscheinen, zu welchem Preis ist noch unbekannt.

Während die asiatischen Märkte regelmäßig mit neuen Mobiltelefonen des japanischen Herstellers Sharp beliefert werden, verirren sich in den europäischen Raum nur hin und wieder einzelne Geräte, wie im vergangenen Jahr das 770SH. Das könnte sich bald ändern, denn nach Angaben des Howard-Forums' finden im September die Modelle 880SH und GX33 ihren Weg nach Europa, die Vermarktung soll exklusiv über Vodafone erfolgen.

Das 880SH ist ein Multimedia-Slider, der vor allem mit seinen HSDPA-Fähigkeiten glänzt und für Vodafones Multimedia-Angebot gedacht ist. Bislang sind nur wenige Details über das Gerät bekannt: UMTS-TV und Videos werden dank H.264-Codec in hoher Qualität wiedergegeben, der Netfront-Browser von Access setzt dem Internetvergnügen durch volle HTML-Unterstützung kaum Grenzen. Die 2 Megapixel-Auflösung der rückseitig verbauten Kamera macht zwar Fotos in abzugsreifer Qualität, sticht jedoch nicht aus dem Durchschnitt heraus.

Das GX33 richtet sich wohl vor allem an eine preissensible Kundschaft, die ihr Telefon hauptsächlich zum Telefonieren und für Kurznachrichten verwendet. Das Gerät misst 93x44,6x21 Millimeter und wiegt 87 Gramm, gegenüber anderen Prepaid-Foldern wie dem SGH-M300 von Samsung ein echter Brocken. Neben einem Innendisplay mit einer Auflösung von 176x220 Pixeln und 18 Bit Farbtiefe - die Vorgänger GX20 und GX30 hatten bei gleichem Darstellungsumfang schon QVGA-Auflösung - findet sich auf der Vorderseite des Folders eine zweite Anzeige, die alle wichtigen Informationen auf einem Monochrom-Display mit 72x12 Pixeln darstellt.

Sharp hat das GX33 mit ein paar Spielereien ausgestattet, die zwar nett sind, jedoch keinen wirklichen Mehrwert bieten. So kann der Nutzer mit der VGA-Kamera auch Videos drehen - mit lediglich 128x96 Pixeln. Für Fotos, Videos und E-Mail stehen 9 MB interner Speicher zur Verfügung, auf eine Steckplatz für Speicherkarten wurde jedoch verzichtet, ebenso auf MP3-Fähigkeiten. Dafür lassen sich die Inhalte blitzschnell via Bluetooth 2.0 oder USB 2.0 auf andere Geräte übertragen. Sowohl das 880SH als auch das GX33 sollen im Laufe der nächsten vier Wochen über Vodafone in den Handel kommen, der Preis ist unbekannt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
21346