Gerücht

BlackBerry 10 angeblich mit Video-Editor und Screen-Sharing

Montag, 07.05.2012 | 17:47 von Denise Bergert
RIMs neues mobiles Betriebssystem verfügt Gerüchen zufolge über einen Video-Editor, Screen-Sharing-Funktionen und neuartige Push-Benachrichtungen.
In der vergangenen Woche veröffentlichte Research in Motion (RIM) eine Alpha-Version seines neuen mobilen Betriebssystems BlackBerry 10 für Entwickler. Wirkliche Einblicke oder gar Überraschungen gewährte die frühe Fassung jedoch nicht. Für die sorgte heute der Crackberry-Foren-Nutzer Biggulpseh.

Der Insider ist eigenen Angaben zufolge in den Besitz interner RIM-Dokumente gelangt, die mehr Details zu BlackBerry 10 bereithalten. So enthüllen die Dokumente angeblich ein neues Feature namens "Cinnamon Toast". Dabei soll es sich um einen bewegungssensitiven Lock-Screen handeln, der je nach den Bewegungen des Geräts bestimmte Push-Benachrichtigungen anzeigt. Realisiert werden soll die Funktion über den Kippsensor in den BlackBerry-Smartphones und -Tablet-PCs.

Ebenfalls neu in BlackBerry 10 ist den Mutmaßungen zufolge eine Screen-Sharing-Funktion, die die Produktivität von Video-Telefonaten erhöhen soll. Laut Biggulpseh arbeitet RIM außerdem an einem Video-Editor, der auf der Technik der im vergangenen Jahr von RIM gekauften Video-Software JayCut basieren soll. Ob es sich bei den geleakten Dokumenten tatsächlich um BlackBerry-10-Features handelt, ist unklar. RIM selbst hat bislang noch keine Stellungnahme zu den Gerüchten abgegeben.

Blackberry - Hardware
Blackberry - Hardware
Montag, 07.05.2012 | 17:47 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1452016