Gerücht

Apple will Patentrechtsstreits mit Samsung und Motorola beilegen

Mittwoch, 07.03.2012 | 18:04 von Denise Bergert
Apple ist angeblich bereit, die Patentrechtsstreitigkeiten mit mehreren Elektronik-Herstellers über Deals beizulegen.
Der US-Konzern Apple kämpft im Patentkrieg gegen Hersteller von mobilen Endgeräten bereits seit einigen Monaten an mehreren Fronten. Apple fordert dabei unter anderem Verkaufsverbote für mehrere Smartphone-Modelle von Samsung. Wie firmennahe Quellen behaupten, hat das Unternehmen nun jedoch seine Bereitschaft signalisiert, die Rechtsstreitigkeiten über entsprechende Deals beizulegen. So habe Apple den Angaben zufolge Samsung als auch Motorola angeboten, seine Patentklagen fallen zu lassen, wenn sich die Unternehmen bereit erklären, die mutmaßlich gestohlenen Apple-Patente gegen eine Gebühr zu lizenzieren.

Diese Taktik ist nicht neu. Bereits in der Vergangenheit hatte Apple mindestens einem seiner Konkurrenten noch vor der Klage-Einreichung im Patentrechtsstreit einen ähnlichen Deal unterbreitet. Für einen entsprechenden Vorschlag scheint sich Apple jedoch nur einige seiner Mitbewerber ausgesucht zu haben.

Da sich Apple durch die wachsenden Marktanteile von Googles mobilem Betriebssystem Android bedroht sieht, hatte der Konzern gegen mehrere Geräte-Hersteller Klage eingereicht, anstelle den Suchmaschinen-Riesen direkt anzugreifen. Die Erfolgsaussichten waren dabei durchwachsen. Neben dem Verkaufsverbot für Samsungs Galaxy Tab 10.1 in Deutschland, musste der iPad-Hersteller auch einige Niederlagen einstecken und sieht sich mit Gegen-Klagen der Mitbewerber konfrontiert. Es bleibt abzuwarten, ob sich Samsung und Motorola auf Apples Friedensangebot einlassen werden.

Mittwoch, 07.03.2012 | 18:04 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1383746