74606

Al-Qaida soll Angriff aufs Internet am 11. November planen

02.11.2007 | 13:12 Uhr |

Mit Skepsis reagieren Sicherheitsexperten auf einen Bericht, dass die Terrororganisation Al-Qaida angeblich einen Angriff auf das Internet plant.

Am Sonntag, den 11. November, soll ein massiver Angriff auf das Internet erfolgen, der durch die Al-Qaida durchgeführt werden soll. Dies berichtet die israelische Website Debka . Demnach habe die Terrororganisation Al-Qaida zum Cyber-Jihad aufgerufen. Debka beruft sich auf Informationen, die auf Al-Qaida-freundlichen Websites verbreitet worden sein sollen.

Demnach soll am 11. November zunächst eine DOS-Attacke auf 15 große Websites gestartet werden und dann der Angriff nach und nach erweitert werden. Die Terrororganisation will damit angeblich auf die Tätigkeiten westlicher Geheimdienste reagieren, die regelmäßig Al-Qaida-Websites aufspüren und vom Netz nehmen. Die für die Attacke genutzte Software, Electronic Jihad 2.0, soll bereits seit drei Jahren existieren und nun zum Einsatz kommen.

Sicherheitsexperten zweifeln daran, dass tatsächlich eine massive Attacke auf das Internet geplant ist. Ein ähnliches Gerücht hatte es schon im August 2004 gegeben, damals blieb aber eine solche Attacke aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
74606