692098

Gericht stoppt DVD-Crack-Software

Durch eine einstweilige Verfügung hat ein Gericht in Kalifor

Durch eine einstweilige Verfügung hat ein Gericht in Kalifornien jetzt die Veröffentlichung der DVD-Crack-Software DeCSS verboten. Der Verweis zu anderen Seiten, die das Programm oder Informationen dazu anbieten, ist aber nach der Gerichtsentscheidung weiterhin erlaubt.

DeCSS ist in der Lage, die für DVDs benutzte DSS-Verschlüsselung außer Kraft zu setzen. DeCSS war weltweit auf ungefähr 50 Web-Sites zum Download ins Internet gestellt worden.

Die Medienindustrie hat sich mit diesem Urteil vorerst durchgesetzt. Sie begründete ihren Antrag damit, dass der Programmierer der Crack-Software DeCSS-Handelsgeheimnisse illegal veröffentlicht habe. Die Cracker hatten argumentiert, sie wollten mit DeCSS ein Programm liefern, das nötig sei, um einen Player für Linux zu schreiben. (PC-WELT, 25.01.2000, tro)

Lobby attackiert DVD-Knacker (PC-WELT Online, 29.12.99)

DVD-Cracker vorerst verschont (PC-WELT Online, 03.01.00)

0 Kommentare zu diesem Artikel
692098