1253245

Geplant: DLP-Pico-Projektor im Handy

30.03.2007 | 16:11 Uhr |

Texas Instruments treibt die Miniaturisierung von DLP-Projektoren voran und stellt einen Prototyp unter anderem für Mobiltelefone vor.

Texas Instruments hat auf der Mobilfunk-Tagung CTIA Wireless 2007 in Orlando, USA, den Prototypen eines neuen DLP-Pico-Projektors vorgestellt. Der Projektor auf Basis der DLP-Technologie ist so klein, dass er auf die Fingerspitze passt und eröffnet eine große Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten, ob in Mobiltelefonen, Digitalkameras oder tragbaren Videogeräten. Die DLP-Pico-Projektoren, die als Einzelprojektoren und als integrierte Komponenten in mobilen Geräten geplant sind, werden laut Texas Instruments ein Maximum an Flexibilität ermöglichen, um Videos, Spiele oder Präsentationen überall und jederzeit anzuschauen und miteinander zu teilen.

Der Prototyp des Pico-Projektors von Texas Instruments markiert einen weiteren Meilenstein in der Miniaturisierung der DLP-Technologie, die mit der Einführung der ersten DLP-Pocket-Projektoren im Jahr 2006 begonnen hatte. Diese sind bereits auf dem Markt erhältlich, unter anderem von Mitsubishi, Samsung und Toshiba.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253245