1254974

Gepimpte HFX mini für Betuchte

29.11.2007 | 17:33 Uhr |

Der Spezialist für schicke und wohnzimmertaugliche Home-Entertainment-PCs liefert den HFX mini jetzt auch in einer Sonderedition individuell veredelt aus.

Beim Luxus-Event cercle Deluxe 2008 in Wien präsentiert mCubed zwischen Yachten, schnellen Autos und Schmuck eine Sonderedition des HFX mini. Das Design des Rechners stammt aus dem Hause 24h. Je nach Wunsch des Kunden veredelt der Hersteller das in Slim-line-Optik gehaltene Gehäuse mit Diamanten, Steinen von Swarowski oder überzieht es mit einer Schicht aus Gold oder Silber. Die "gepimpten" HFX mini basieren auf derselben Hardware-Ausstattung des Basismodells: Unter der Haube kommt ein Intel Pentium M Dual Core Prozessor zum Einsatz. Da die Wärme über die seitlichen Kühlrippen abgeleitet wird, kommt der Rechner ohne lärmenden Lüfter aus.

Als Hauptplatine lassen sich Boards im Micro-ATX- und ATX-Formfaktor verbauen. Ein Slot-in-DVD-Laufwerk dient als Signalquelle für Filme. Praktisch: Das Gerät lässt sich bequem vom Sofa aus per Infrarot-Fernbedienung steuern. An der Front hat der Hersteller ein Display integriert. Preise möglicher Luxusausführungen des HFX mini nannte mCubed nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254974