168748

Google-Satellit liefert erstes Bild

10.10.2008 | 15:49 Uhr |

Das erste Foto des Satelliten GeoEye-1 lässt ahnen, was Nutzer von Google Maps und Google Earth künftig erwarten dürfen. Der Internetkonzern will die Dienste mit dem schärferen Bildmaterial aufwerten.

Am Mittwoch veröffentlichte die Betreiberfirma GeoEye das erste Foto , das der Anfang September ins All gesetzte Satellit geschossen hat. Es zeigt die Kutztown University in den Vereinigten Staaten mit ihren Gebäuden, Parkplätzen und der Sportanlage. Das Foto wurde am 7. Oktober aus einer Höhe von 680 Kilometern aufgenommen. „Das Bild zeigt genau den Ort, denn der Satellit zuerst gesehen hat, als wir die Kamera in Betrieb genommen haben“, erklärt Brad Petersen, Vice President of Operations bei GeoEye. Die Kamerasysteme des Satelliten werden weiter kalibriert, so dass sich die Bildqualität noch verbessern dürfte.

GeoEye-1 kann Schwarzweiß-Bilder mit einer Auflösung von 41 Zentimetern liefern. Die Maße beziehen sich auf die Größe des kleinsten Objekts, das der Satellit aus seinem Orbit erkennen kann. US-Bestimmungen sehen allerdings vor, dass Satellitenbilder für den kommerziellen Gebrauch lediglich eine Auflösung von 50 Zentimetern haben dürfen.

GeoEye plant, den Verkauf der Satellitenbilder noch in diesem Jahr zu starten. Einen exklusiven Vertrag für Online-Dienste hat GeoEye-Hauptsponsor Google abgeschlossen. Das Unternehmen will mit den Satellitenbildern das Bildmaterial bei Google Maps und Google Earth verbessern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
168748