76180

DSTW1 und G777 in Deutschland erhältlich

18.07.2008 | 13:15 Uhr |

Das Dual-SIM-Smartphone DSTW1 und das Multimedia-Handy G777 von General Mobile sind ab sofort in Deutschland erhältlich. Das DSTW1 spricht mit seiner Dual-SIM-Technik und Windows Mobile 6 vor allem Geschäftsleute an. Das G777 richtet sich an Filmfreunde, was die Videobrille im Lieferumfang deutlich macht.

Nach dem DST11 sind ab sofort zwei weitere Modelle des amerikanischen Herstellers General Mobile in Deutschland erhältlich. Wie der Distributor HSWcom mitteilt, können die Kunden auch das Smartphone DSTW1 mit Windows Mobile und Dual-SIM-Technologie und das G777 , ein Multimedia-Handy mit Videobrille, bestellen. Wer ausgereifte Business-Funktionen sucht, wird beim DSTW1 fündig. Auf dem Gerät läuft Windows Mobile 6, mit einer komfortablen Kontakteverwaltung und umfangreichen Organizer-, E-Mail- und Synchronisationsmöglichkeiten. Zudem können Office-Dokumente angesehen und bearbeitet werden. Die 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite schießt Fotos und liest Visitenkarten ein. Bedient wird das Handy über den 2,8 Zoll großen QVGA-Touchscreen.

General Mobile verwendet als Plattform den etwas betagten TI OMAP 850 Prozessor mit 200 MHz und 64 MB RAM, der auch schon beim HTC Touch ( Testbericht ) für längere Wartezeiten sorgt. Der interne Speicher hat 256 MB und kann mit microSD-Karten erweitert werden. Dank Quadband-GSM ist der Nutzer fast weltweit erreichbar, für Datenversand steht neben GPRS auch EDGE zur Verfügung. Auf UMTS oder WLAN muss verzichtet werden. Die Technik verpackt der Hersteller in ein Gehäuse mit sperrigen 117x61x18,1 Millimetern Kantenlänge und gewichtigen 144 Gramm. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 549 Euro.

Das G777 kann mit einer im Lieferumfang enthaltenen Videobrille verbunden werden, deren integrierte Displays alle Bildschirminhalte wiedergeben. Die Ansicht entspricht laut Hersteller einer Bilddiagonale von 50 Zoll aus einer Entfernung von 3 Metern. Über die Auflösung der verwendeten Displays äußert sich General Mobile nicht, bei unserem Hands-On bekam der Tester jedoch Kopfschmerzen. Für den nötigen Sound sorgen die ebenfalls in die Brille eingebauten Kopfhörer.

Alternativ kann über das 2,4 Zoll großes Display nach Kontakten oder SMS gesucht werden. Es stellt 262.144 Farben mit einer Auflösung von 240x320 Pixeln dar. Die rückseitig verbaute Kamera protzt zwar mit 3 Millionen Pixeln, konnte in unserem Hands-On qualitativ aber nicht überzeugen. Der interne Speicher ist mit 64 MB für ein Multimedia-Handy zu knapp bemessen. Er mag zwar für Telefonbucheinträg und einige Fotos ausreichend sein, mehrstündigen Filmen bietet er jedoch keinen Platz. Der Nutzer kann ihn mit microSD-Karten aufrüsten.

Eine weitere Schattenseite des G777 ist der schwache Akku. Mit einer Kapazität von 600 mAh ist die Batterie zu klein, selbst der Hersteller gibt nur eine Standby-Zeit von 100 Stunden an. Für die Wiedergabe von Filmen über die Handybrille hat General Mobile einen Zusatzakku spendiert, mit dem eine Filmlänge locker überbrückt werden kann. Das handliche G777 kommt für 399 Euro in die Läden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
76180