88592

Gemstar-eBook verabschiedet sich aus Deutschland

20.05.2003 | 11:58 Uhr |

Die Gemstar eBook GmbH zieht sich vom deutschen Markt zurück, Ende Juli 2003 wird das hiesige Büro geschlossen. Als Grund gibt das Unternehmen auf seiner Homepage den geringen Erfolg am deutschen Markt an.

Die Gemstar eBook GmbH zieht sich vom deutschen Markt zurück, Ende Juli 2003 wird das hiesige Büro geschlossen. Als Grund gibt das Unternehmen auf seiner Homepage den geringen Erfolg am deutschen Markt an.

Weitere Konsequenzen: Bereits am 30. Juni wird der deutsche Bookstore geschlossen, der Verkauf von eBook-Lesegeräten wird ab sofort eingestellt und das Lesegerät GEB 1150 erscheint nicht mehr für den deutschen Markt.

Deutsche Kunden des Unternehmens müssen sich künftig an die US-Seiten von Gemstar wenden, um neue Bücher zu kaufen. Bereits gekaufte Bücher stehen auch weiterhin im jeweiligen "Buchregal" zur Verfügung, dieser Service wird von den US-Kollegen weiter geführt. Weitere Informationen finden Sie hier .

Gemstar startete Mitte 2000 auf dem deutschen Markt als Vertreiber von eBooks und den dazugehörigen Lesegeräten wie dem GEB 2200 und dem Rocket eBook.

E-Book-Boom lässt auf sich warten (PC-WELT Online, 02.01.2002)

E-Books: Durchbruch 2002 (PC-WELT Online, 20.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
88592