132698

Geld zurück

In den Faschingstagen 100 Minuten kostenlos ins Internet - dieses Angebot machte Talkline allen Neukunden. Wegen einer Abrechnungspanne wurden den Kunden teilweise trotzdem Online-Gebühren berechnet. Auf Anfrage von PC-WELT bestätigte Talkline den Fehler und rät den betroffenen Erstkunden, sich unter Angabe der Kundennummer an den Kundenservice zu wenden.

In den Faschingstagen 100 Minuten kostenlos ins Internet - dieses Angebot machte Talkline allen Neukunden in einer großen Werbekampagne. Einzige Voraussetzung: Die Telefonnummer durfte bis dato noch nicht in der Datenbank eingetragen sein. Alle User, die die versprochenen 100 Minuten am Stück "absurften", mussten für ihre Online-Zeit, wie versprochen, keine Gebühr bezahlen. Kunden, die sich die 100 Minuten "einteilen" wollten, wurden aufgrund eines Abrechnungsfehlers ab der zweiten Verbindung mit den normalen Gebühren belastet. Und zwar auch dann, wenn das Kontingent von 100 Minuten noch nicht erschöpft war. Sonja Vollmann, Mitarbeiterin des Talkline-Kundenservice, bestätigte die Panne auf Anfrage von PC-WELT.

Schon bei der zweiten Einwahl erkannte der Server die Kunden nicht mehr als Ersttester an, da die Nummer bereits vorhanden war. Sie rät allen betroffenen Erstkunden, sich unter Angabe der Kundennummer an das Unternehmen zu wenden, damit die fehlerhaft berechneten Beträge wieder gutgeschrieben werden können.

Kontakt per Mail Kundenservice@talkline.de oder über die Hotline 0180-5-3838. (PC-WELT, 11.04.2000, hr)

0 Kommentare zu diesem Artikel
132698