Promotion

Geld transferieren: Einfache Transfers in In- und Ausland

Montag, 13.10.2008 | 00:10 von Markus Pilzweger
Konto-Übersicht
Vergrößern Konto-Übersicht
© 2014

Das Versenden von Geld geht so einfach wie das Verschicken einer E-Mail. Klicken Sie auf die Registerkarte „Geld senden“ und geben Sie dort die Mailadresse des Geldempfängers ein. Danach wählen Sie den gewünschten Betrag, wobei Sie ggf. Verfügungs- und Zahlungslimits (anfangs 1:500 Euro) beachten müssen. Sie können Geld nicht nur in Euro versenden, sondern aus insgesamt 1:8 Währungen auswählen – darunter US-Dollar, Yen, Britische Pfund, Schweizer Franken sowie Hongkong- oder Kanada-Dollar. Damit Sie immer den Überblick über Ihre Zahlungen und Geldeingänge behalten, klicken Sie unter „Mein Konto“ auf die Kontoauszugsdaten – hier stehen entweder sämtliche Kontaktaktivitäten oder nur die Geldein- oder -Ausgänge zur Verfügung.

Sie können allerdings nicht nur selbst Geld verschicken, sondern auch Geld anfordern. Dies geht über die Registerkarte „Geld anfordern“. Hier geben Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers und den ausstehenden Betrag an. Diese Funktion eignet sich übrigens auch für mehrere Empfänger gleichzeitig – etwa wenn Sie Geld für eine gemeinsame Reise oder ein gemeinsames Geschenk einsammeln möchten. Praktisch: Auch wenn der Empfänger noch nicht Kunde bei PayPal ist, erhält er die entsprechende E-Mail.

Besonders vielseitig ist die Händler-Portal-Seite. Unter www.paypal-deutschland.de/haendler/was_ist_paypal.html erhalten Sie alle wichtigen Informationen wenn Sie einen Webshop betreiben oder regelmäßig Geschäfte über eBay abwickeln. Hier finden Sie die Möglichkeit, PayPal selbständig oder mit Hilfe von externen Tools in einen bestehenden Webshop einzubinden und erhalten die Möglichkeit, die bekannten PayPal-Buttons in eine bestimmte Site einzufügen (beispielsweise einen Spenden-Button).

Montag, 13.10.2008 | 00:10 von Markus Pilzweger
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
126420