37578

Acrobat-9.0-Verschlüsselung hat Schwachstelle

28.11.2008 | 12:31 Uhr |

Den russischen Entwicklern von Elcomsoft ist es gelungen, die von Acrobat 9.0 genutzte Verschlüsselung zu knacken. Dabei machten sich die Entwickler eine Schwachstelle der Verschlüsselung zu Nutze.

Elcomsoft hat auch gleich die neue Version 5.0 des Tools Advanced PDF Password Recovery veröffentlicht, dass nunmehr auch die Entschlüsselung von mit Acrobat 9.0 geschützten PDF-Dokumenten unterstützt.

Die betreffende Software existiert bereits seit Jahren, nachdem die Entwickler eine Lücke in Acrobat entdeckt hatten. Bei Acrobat 9 wurde nun eine weitere Schwäche entdeckt, die die Passwort-Entschlüsselung um den Faktor 100 beschleunigt. Und das obwohl Adobe bei Acrobat 9.0 eine verbesserte 256-Bit-Entschlüsselung integriert hat.

"Die neue Version von Adobe Acrobat ist einfacher zu knacken", sagte Elcomsoft-Chef Vladimir Katalov. Er fügt außerdem hinzu, dass alle Passwörter, die acht oder weniger Zeichen enthalten, völlig unsicher sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
37578