56664

Gehalt: Google-Chefs erhalten weiterhin 1 Dollar pro Jahr

05.04.2007 | 09:48 Uhr |

Die beiden Gründer von Google, Sergey Brin und Larry Page, sowie CEO Eric Schmidt haben auch im Jahr 2006 für ihre Arbeit einen Dollar als Jahresgehalt erhalten. Arm sind die drei Manager aber deswegen noch lange nicht, Google-Aktien sei Dank.

Bereits seit drei Jahren erhalten die drei Top-Manager des Suchmaschinengiganten ein Jahresgehalt von einem Dollar und auch in diesem Jahr wird sich daran nichts ändern. "Eric, Larry und Sergey erhalten diesen symbolischen Betrag auf freiwilliger Basis. Ihre eigentliche Bezahlung erfolgt aus den Erlösen ihrer Anteile an Google . Als Großaktionäre ist ihr persönlicher Reichtum direkt mit der positiven Entwicklung der Aktie verbunden, woraus sich ein direkter Zusammenhang mit den Interessen der Aktionäre ergibt", heißt es diesbezüglich in einer Mitteilung an die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC). Zwar wurden den drei Managern marktübliche Gehaltszahlungen angeboten, sie hätten aber abgelehnt.

Doch auch ohne dickes Managergehalt dürfte es den drei Top-Managern nicht gerade schlecht gehen. Laut der aktuellen Forbes-Milliardärsliste belegen Page und Brin derzeit Platz 26 mit je 16,5 Milliarden Dollar Vermögen, Schmidt kommt mit 6,2 Milliarden auf Platz 116. Am Mittwoch lag der Kurs der Google-Aktie bei rund 471 Dollar. Ein Plus von rund 454 Prozent seit Börsenstart.

Allerdings haben Brin, Page und Schmidt neben dem symbolischen Dollar weitere Zahlungen von Google erhalten, wie aus der Mitteilung bei der SEC hervorgeht. So erhielten sie - wie jeder Google-Mitarbeiter - einen Jahresbonus in Höhe von 1723 Dollar. Zusätzlich bekam Page Ausgleichzahlungen in Höhe von 33.195 Dollar für Transport, Logistik und Personenschutz sowie 3600 Dollar für private Fahrten (beispielsweise Leihwagen). Bei Schmidt lagen die Ausgleichszahlungen bei 532.755 für Personenschutz sowie 22.456 Dollar für steuerliche Ausgaben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
56664