246229

Geforce3-Produktion gestoppt

14.01.2002 | 18:15 Uhr |

Nvidia gibt Gas. Anfang Februar soll der Geforce4-Grafikchip als Nachfolger des Geforce 3 offiziell vorgestellt werden. Um Engpässe zu vermeiden, hat Nvidia nun die Produktion des Geforce3-Chips gestoppt und produziert nur noch die Geforce4-Chips, die auch mit den Codenamen NV17 und NV25 bezeichnet werden.

Nvidia gibt Gas. Anfang Februar soll der Geforce4-Grafikchip als Nachfolger des Geforce 3 offiziell vorgestellt werden. Um Engpässe zu vermeiden, hat Nvidia nun die Produktion des Geforce3-Chips gestoppt und produziert nur noch die Geforce4-Chips, die auch mit den Codenamen NV 17 und NV25 bezeichnet werden.

Wie die russische Hardware-Website XBit berichtet, sollen die ersten großen Grafikkarten-Hersteller mit den neuen Chips beliefert worden sein. Daher ist mit den ersten Geforce4-Grafikkarten schon kurz nach der offiziellen Vorstellung der Grafikchips zu rechnen.

Der Stopp der Geforce3-Produktion könnte auch ein Anzeichen dafür sein, dass Nvidia mit der Geforce4-Familie den Vorgänger verdrängen will. Dennoch bedeutet das noch nicht das Ende für den Geforce3. Laut Informationen unserer russischen Kollegen haben die Grafikkarten-Hersteller noch eine große Menge an Geforce3-Chips auf Lager. Gerade nach der Veröffentlichung der Geforce4-Chips ist damit zu rechnen, dass die Preise für Geforce3-Grafikkarten nachgeben werden.

Geforce-4 Ti600 steigt am 5. Februar in den Ring (PC-WELT Online, 11.01.2002)

Nvidias Geforce-4-Familie: Profi- und Budget-Modelle (PC-WELT Online, 27.12.2001)

Nvidia: Erste Details zu den kommenden Grafikchips (PC-WELT Online, 21.11.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
246229