88352

Geforce FX: Nvidia präsentiert den neuesten Grafikchip

19.11.2002 | 09:08 Uhr |

Nvidia hat die Fakten zum Geforce-4-Nachfolger herausgerückt. Bisher wurde der Chip noch mit dem Codenamen "Nv30" tituliert. Ab sofort hat der jüngste Spross der Nvidia-Familie einen neuen Namen: "Geforce FX". Das gab Nvidia auf der gerade stattfindenden Fachmesse Comdex in Las Vegas bekannt und nannte auch technische Details.

Nvidia hat die Fakten zum Geforce-4-Nachfolger herausgerückt. Bisher wurde der Chip noch mit dem Codenamen "Nv30" tituliert. Ab sofort hat der jüngste Spross der Nvidia-Familie einen neuen Namen: "Geforce FX". Das gab Nvidia auf der gerade stattfindenden Fachmesse Comdex in Las Vegas bekannt und nannte auch technische Details.

Der "Geforce FX" strotzt nur so vor Leistung - jedenfalls auf dem Papier. Der Chip wird in der 0,13-Mikron-Technologie hergestellt und besteht aus 125 Millionen Transistoren (nahezu doppelt so viele, wie die Geforce 4) und ist mit 500 Megahertz getaktet. Der DDR2-Speicher von Samsung nutzt ein 128-Bit-Interface und ist mit einem Gigahertz getaktet. Der Chip berechnet pro Sekunde zirka vier Milliarden Pixel und 16 Milliarden AA-Samples.

Per 8fach AGP-Schnittstelle erhält das System pro Sekunde knapp zwei Gigabyte Daten von dem DirectX-9.0-kompatiblen Grafikchip. Unterm Strich soll der Chip, so Nvidia, die dreifache Frame-Leistung des bisherigen Flaggschiffs Geforce 4 Ti 4600 bieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
88352