191528

Geforce 3: Grafikkarten-Power

23.10.2000 | 17:10 Uhr |

Im Internet sind neue Gerüchte um den Nachfolger der Geforce 2-Grafikkarte aus dem Hause Nvidia aufgetaucht. Bisher waren die Informationen über NV 20 (Geforce 3) eher spärlich. Umso beeindruckender sind die jetzt an die Öffentlichkeit geratenen Informationen.

Im Internet sind neue Gerüchte um den Nachfolger der Geforce 2-Grafikkarte aus dem Hause Nvidia aufgetaucht. Bisher waren die Informationen über NV 20 (Geforce 3) eher spärlich.

Nach den nun vorliegenden Werten, scheint es sich ein wahres Leistungswunder hinter dem schlichten Titel "NV 20" zu verbergen.

Die Werte im Einzelnen:

Core-Taktrate: 300 Megahertz (Geforce 2: 200 Megahertz)

Speicher-Taktrate: 200 Megahertz DDR-SDRAM (siehe Glossar)

Memory Bus: 256 Bit

Memory Bus-Bandbreite: 12,8 Gigabyte pro Sekunde

Fillrate: 1,8 Gigapixel bzw. 5,4 Gigatexel pro Sekunde (Geforce 2: 800 Megapixel bzw. 1,6 Gigatexel pro Sekunde)

Sechs Rendering-Pipelines mit je drei Texturing-Units

Fertigung: 0,15 Micron-Technologie (Geforce 2: 0,18)

Die NV20 wird auch eine verbesserte T & L (siehe Glossar)-Einheit enthalten. Diese wird sich allerdings erst unter Direct-X 8.0 voll entfalten dürfen.

Angeblich soll die NV20 in der Lage sein, bei einem Intel PIII-Prozessor in einer Auflösung von 1600x1200 und 32 Bit Farbtiefe (siehe Glossar) Quake 3 mit 100 Bildern pro Sekunde ablaufen zu lassen.

Der NV20 wird auf der Comdex im Herbst vorgestellt werden und für rund 800 Dollar in die Geschäfte kommen. (PC-WELT, 23.10.2000, pk)

PC-WELT Top 150: Die besten Grafikkarten im Test

Keine Geforce-Karten mehr? (PC-WELT Online, 18.10.2000)

Neue Chips von 3Dfx (PC-WELT Online, 11.10.2000)

Preiswerte TV-Karten von 3dfx (PC-WELT Online, 10.10.2000)

Detonator 3-Treiber von Nvidia (PC-WELT Online, 06.10.2000)

Geforce-Grafikkarten ohne Anti-Aliasing (PC-WELT Online, 24.08.2000)

Nvidia Geforce 2 Ultra (PC-WELT Online, 16.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
191528