1800199

Gazprom-Chef will ein iPad für 2,82 Millionen Euro kaufen

17.07.2013 | 13:39 Uhr |

Der Chef des russischen Erdgasunternehmens Gazprom will ein ganz besonderes Tablet und lässt sich diesen Luxus auch viel Geld kosten.

Der russische Erdgasgigant Gazprom (Jahresumsatz: 120 Milliarden Euro) sucht per Ausschreibung einen Hersteller eines ganz besonderen Tablets. Und zwar für den Gazprom-Chef Alexey Miller. Für ein speziell für Miller angepasstes Tablet ist Gazprom laut Ausschreibung bereit, bis zu 119,7 Millionen Rubel zu zahlen, was umgerechnet einen Betrag in Höhe von 2,82 Millionen Euro entspricht.

Den Vorgaben zufolge soll der Tablet-PC auf iOS basieren und 3G, GPRS und WiFi unterstützen. Das Gerät soll so designt werden, dass Miller jederzeit und überall die Geschäfte von Gazprom überwachen und lenken kann. Außerdem soll es ihm alle Möglichkeiten seines Desktop-PCs bieten. Erwartet wird auch, dass der Tablet-PC innerhalb von maximal fünf Sekunden einsatzbereit ist.

Bis zum 22. Juli können sich potentielle Hersteller bewerben. Wer letztendlich das Gerät herstellen wird, will Gazprom am 31. Juli verkünden. Anzumerken wäre, dass Miller für den hohen Betrag kein Luxus-iPad mit Diamanten erwartet, sondern ein stark angepasstes und erweitertes iOS-Gerät, das eine sichere Verbindung zu den Unternehmensservern besitzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1800199