60648

Gartner beurteilt Reifegrad neuer IT-Techniken

10.08.2006 | 12:28 Uhr |

Der diesjährige "Hype Cycle for Emerging Technologies" nennt Web 2.0, Real World Web und Softwarearchitekturen als wichtigste Trendthemen.

Die Analysten von Gartner ordnen bereits seit einigen Jahren neue IT-Entwicklungen entlang ihres Hype Cycles ein, eine Kurve, auf der abzulesen ist, ob sich eine Technik auf dem Gipfel der "überzogenen Erwartungen", im anschließenden Tal der "Enttäuschung" oder bereits auf der Ebene der "alltäglichen Nutzung" befindet. Zugleich schätzen die Experten den Zeitraum ab, den eine Technik ihrer Meinung nach noch bis zu einer weit verbreiteten Nutzung benötigen wird.

In seiner diesjährigen Hype-Cycle-Auflage nennt Gartner an erster Stelle der Trendthemen das Web 2.0. Hierunter bündelt man diverse leichtgewichtige Internet-Techniken, neue Formen der Content-Erstellung und des Informationsaustauschs sowie neue Geschäftsmodelle in diesem Bereich. Typische Technikvertreter, die einen großen Einfluss auf Web 2.0 haben und bereits in weniger als zwei Jahren marktreif sein sollen, sind den Analysten zufolge Social Network Analysis (SNA) und Ajax. Unter SNA versteht Gartner neue Formen der Kommunikation und Informationsbeschaffung, wie sie sich zum Beispiel schon mit Weblogs, Wikis oder Corporate Blogs etabliert haben. Da es hier um die Nutzung zahlreicher Datenquellen und damit zwangsläufig um die Sammlung großer Datenmengen geht, sind sowohl geeignete Mining- als auch Analyseverfahren gefragt, mit denen Anwender aus dem kaum noch überschaubaren Angebot die für sie relevanten Informationen herausfiltern können. Ein Geschäftsmodell dahinter könnte sein, dass Unternehmen solche Kommunikationsnetze beobachten, bislang nicht bekannte Marktbedürfnisse identifizieren und entsprechend reagieren.

Bei Ajax (Asynchronous Javascript and XML) handelt es sich um eine Basistechnik für das Web 2.0. Es dient der Entwicklung dynamischer und schneller Browser-Anwendungen, die in ihrem Komfort und ihrer Usabilty den klassischen Desktop-Anwendungen bereits sehr nahe kommen. Gartner ist vom Erfolg dieser Client-seitigen Programmiertechnik überzeugt und würde diesen noch höher einstufen, wenn sich entsprechende einfach zu handhabende Entwicklungsverfahren auf dem Server etablieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
60648