162390

Weltweiter Outsourcing-Markt wächst um 8,1 Prozent

08.01.2008 | 11:49 Uhr |

Die Marktforscher von Gartner erwarten für 2008 deutliches Wachstum im weltweiten Outsourcing-Geschäft und eine sanfte Abkehr der Anwender von ihrer Multivendor-Strategie.

Auch im vergangenen Jahr sei der Markt deutlich gewachsen, so die Gartner-Experten, nähere Angaben machten sie indes nicht. Zwar sei die Zahl der veröffentlichten Deals um 50 Prozent rückläufig gewesen, doch immer weniger Anwenderunternehmen gehen mit ihren Abkommen an die Öffentlichkeit. Das wertet Gartner als Reifeprozess. Zum einen gibt es immer mehr kleine Deals, weil die meisten Anwender lieber eine Vielzahl von Provider statt einem Generalunternehmer verpflichten, so dass es kaum noch große spektakuläre Vertragsabschlüsse gibt. Zum andere ist das Outsourcing Teil des Alltagsgeschäfts.

"Im Jahr 2008 erwarten wir, dass die ersten Unternehmen mit Multisourcing-Strategie die Zahl der Provider reduzieren, um die Integrationskosten zu senken und die Vorteile einer besseren Beziehung zu wenigen strategischen Lieferanten auszuschöpfen", sagte Kurt Potter, Research Director bei Gartner. "Viele Unternehmen erachten Multisourcing aufgrund von Schwierigkeiten beim Zusammenspiel konkurrierender Provider und ungeklärtem Prozess-Management als zu komplex. Die ersten Anwender denken über Generalunternehmermodelle nach." Mehr und mehr verlagern die Unternehmen IT-Aufgaben in Niedriglohnländer. Indische Provider wachsen um nahezu 40 Prozent pro Jahr in den USA und 60 Prozent in Europa Allerdings sind die Offshore-Ausgabe in Nordamerika dreimal höher als in Westeuropa. (jha)

Mehr zum Thema:

0 Kommentare zu diesem Artikel
162390