162380

PC-Markt wuchs 2007 um 13 Prozent

17.01.2008 | 14:27 Uhr |

Den Marktforschern von Gartner zufolge wuchs der weltweite PC-Markt im vergangenen Jahr um 13,4 Prozent auf 271,2 Millionen verkaufte Rechner.

Für das vierte Quartal haben die Gartner -Auguren ein Plus gegenüber der vergleichbaren Vorjahreszeit von 13,1 Prozent auf 75,9 Millionen ausgelieferte PCs ermittelt. "Die Region EMEA war auch im Jahr 2007 weiterhin der stärkste PC-Markt, gestützt durch robuste Zuwächse in Osteuropa, Nahost und Afrika", kommentiert Principal Analyst Mikako Kitagawa. "Asia-Pacific wurde im vierten Quartal zum zweitgrößten PC-Absatzmarkt. 2007 zeigt klar, wohin sich die PC-Marktlandschaft entwickelt: Starkes Wachstum in Schwellenregionen wie APAC und schwächere Zuwächse in gesättigten Märkten wie den USA."

In Europa, Nahost und Afrika wurden 2007 nach vorläufiger Gartner-Zählung 92 Millionen PCs verkauft, das sind 14,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Für das Q4 fiel das Wachstum mit 12,5 Prozent auf 28,8 Millionen verkaufte Einheiten schwächer als im Jahresmittel aus.

Auf Seiten der Hersteller dominiert weiterhin Hewlett-Packard den Markt. Weltweit verkauften die Kalifornier 49,43 Millionen PCs und kamen damit auf 18,2 Prozent Marktanteil. Sie ließen damit Dell deutlich hinter sich, das mit 38,7 Millionen verkauften PCs 14,3 Prozent Marktanteil erzielte. 2006 hatten beide Rivalen mit jeweils 15,9 Prozent Market Share noch praktisch gleichauf gelegen.

In der Region EMEA liegt HP mit 20,2 Prozent Markanteil für das vierte Quartal ebenfalls an der Spitze. Den zweiten Platz schaffte hier der taiwanische Notebook-Spezialist Acer , der auf 14,1 Prozent Marktanteil kam. Als einziger Hersteller in den Top Five konnte Fujitsu Siemens gegenüber dem Vorjahr nicht zulegen. Das deutsch-japanische Gemeinschaftsunternehmen verkaufte im Q4 noch 1,68 Millionen PCs (minus 1,4 Prozent) und erreichte 5,8 Prozent Marktanteil.

In den USA ist dagegen Dell wieder stark im Kommen. Der texanische Konzern setzte im vierten Quartal 5,35 Millionen Rechner ab und erzielte 31,4 Prozent Marktanteil. Mit 14,9 Prozent Plus gegenüber der Vorjahreszeit legte Dell außerdem deutlich stärker zu als der Zweitplatzierte HP, der 4,44 Millionen PCs verkaufte (plus 9,6 Prozent) und auf 26,1 Prozent Marktanteil kam. Apple setzte auf dem US-Markt laut Gartner im vierten Quartal 1,04 Millionen Rechner ab (plus 28 Prozent) und schob sich mit 6,1 Prozent Market Share auf den vierten Platz der Herstellerliste. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
162380