150940

289 Millionen Handys im 3. Quartal verkauft

Gartner hat die Verkaufszahlen der Handyhersteller für das 3. Quartal 2007 veröffentlicht. Demnach konnte Nokia seine Spitzenposition ausbauen, Samsung sicherte sich den zweiten Platz vor Motorola. Insgesamt wurden in den Monaten von Juli bis September 2007 rund 289 Millionen Handys verkauft - in Westeuropa gingen 47,2 Millionen Mobiltelefone über die Ladentische.

Die Marktforscher von Gartner haben die Verkaufszahlen der Mobilfunk-Hersteller für das 3. Quartal vorgelegt. Demnach wurden zwischen Juli bis September 2007 weltweit 289 Millionen Handys verkauft, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Steigerung um 15 Prozent. Insgesamt erreichte die Top5 der Hersteller einen Marktanteil von 81,6 Prozent.

Die Zahlen unterscheiden sich kaum von den Ergebnissen, die iSuppli im Oktober 2007 veröffentlichte. Für den ersten Rang haben die Finnen von Nokia eine Platzgarantie: Mit 110,2 Millionen Einheiten erzielten sie im vergangenen Quartal einen Marktanteil von 38,1 Prozent - laut iSuppli waren es 111,7 Millionen Endgeräte, das entspricht einem Marktanteil von 39,5 Prozent.

Mit weitem Abstand folgt Samsung auf dem zweiten Platz. Die Koreaner verkauften laut Gartner 41,8 Millionen Handy in Q3 2007, der Marktanteil erreicht 14,5 Prozent (iSuppli: 42,6 Millionen, 15 Prozent). Der Abstand zur Nummer Drei ist bereits deutlich geringer. Motorola liegt mit 37,8 Millionen Einheiten und 13,1 Prozent Verkaufsanteil nur knapp hinter den Koreanern (iSuppli: 36,5 Millionen, 13 Prozent).

Allein in Westeuropa stieg der Handyabsatz im Jahresvergleich um 14,9 Prozent auf 47,2 Millionen Einheiten. Gerade die Regionen Asien/Pazifik, Osteuropa und Afrika hatten die weltweiten Zahlen positiv beeinflusst. Für das laufende Quartal rechnen die Analysten aufgrund des lukrativen Weihnachtsgeschäfts mit einem starken Absatzanstieg, daran werden besonders die neuen Modelle von Nokia und Sony Ericsson ihren Anteil haben. Doch auch durch das Apple iPhone erwartet man "einen gewissen Einfluss auf die Verkäufe" im 4. Quartal.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
150940