22832

Nüvi 865Tpro bietet Photonavigation und Sprachsteuerung

20.01.2009 | 14:55 Uhr |

Das nüvi 865Tpro will Garmin als High-End-Gerät am Markt positionieren. Um dieses Ziel zu erreichen, hat Garmin das Navigationsgerät mit spannenden Funktionen wie Photonavigation und Sprachsteuerung vollgepackt.

Mit dem nüvi 865Tpro hat Garmin im Vorfeld der CeBIT ein neues Navigationsgerät seiner 8er-Reihe vorgestellt. Es reagiert auf gesprochene Befehle, besitzt einen Fahrspurassistent, TCMpro-Support und verspricht eine realistische Kreuzungs- und 3D-Darstellungen von Gebäuden.

Der Fahrer soll das Gerät komplett mit gesprochenen Befehlen steuern können. Vorteil: Die Hände bleiben am Steuer, mehr Sicherheit also. Zur Aktivierung der Sprachsteuerung befestigt man eine kleine "Push-to-Talk"-Fernbedienung am Lenkrad. Nach Aktivierung der Sprachsteuerung kann man das nüvi 865Tpro mittels der auf dem 4,3-Zoll Touchscreen-Display angezeigten Befehle per Spracheingabe steuern. Auch der Zugriff auf die Datenbank mit Sonderzielen, wie Hotels, Restaurants und Tankstellen ist per Sprachkommando möglich, wie Garmin betont.

Klaren Überblick über die Fahrbahn soll das nüvi 865Tpro dank des Fahrspurassistenten mit Abbiegedarstellung bieten. Er zeigt kommende Fahrmanöver und einzuschlagende Fahrtrichtungen inklusive Straßenschilder und Pfeile, die die richtige Spur anzeigen, an. Ebenso werden die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen, Landstraßen und in der Stadt dargestellt.

Für eine schnellere Positionsbestimmung verfügt das nüvi 865T über die Funktion Garmin HotFix™, die Satellitendaten automatisch berechnet und speichert. Darüber hinaus ist jeder nüvi 865Tpro standardmäßig mit der Funktion „Wo bin ich?“ ausgestattet, mit deren Hilfe die aktuelle Position, die nächste Adresse und Kreuzung, nahe gelegene Krankenhäuser, Polizeistationen und Tankstellen abgefragt werden können.

Außerdem können Besitzer des neuen 865Tpro mithilfe der Photonavigation Ziele als geocodierte Bilder im Gerät hinterlegen. Dann reicht ein Klick auf eines der Bilder für den Start der Navigation. Auf der Garmin Website „Garmin Connect Photos“ befinden sich laut Hersteller Millionen von geo-codierten Fotos der Google-Foto-Community Panoramio, die per USB-Kabel auf das nüvi gebracht werden können.

Dank Bluetooth-Technologie kann das 865Tpro mit mehr als 400 kompatiblen Mobiltelefonen gekoppelt und als Freisprecheinrichtung genutzt werden. Über den eingebauten FM-Funksender lassen sich die Navigationsanweisungen, MP3s oder Hörbücher über die Fahrzeug-Stereoanlage ausgeben. Das nüvi 885Tpro unterstützt USB 2.0 High-Speed. Wie die anderen Geräte der nüvi 8er-Reihe, besitzt das nüvi 865Tpro frontal ausgerichtete Stereolautsprecher und einen austauschbaren Lithium-Ionen-Akku.

Das Garmin nüvi 865Tpro enthält vorinstalliertes Kartenmaterial von 40 Ländern West- und Osteuropas und wird im ersten Quartal 2009 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 449 Euro erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
22832