1252402

Garmin: Auf den Hund gekommen

05.01.2007 | 16:24 Uhr |

Mit dem Astro 220 können Frauchen und Herrchen ihre Hunde über GPS-Ortung auch ohne Sichtkontakt im Auge behalten.

Nächste Woche zeigt der Spezialist für Navigationsgeräte Garmin auf der CES in Las Vegas das neue Astro GPS Dog Tracking System. Das Set besteht aus einer Sende- und Empfangseinheit. Die in einem tragebequemen Laufgurt integrierte Sendeeinheit wird hinter den Vorderbeinen um den Bauch des Hundes geschnallt und über das Halsband auf dem Rücken fixiert. Über einen Handheld, die Empfangseinheit, können dann die Hundebesitzer die Position ihres Vierbeiners ausmachen. Sobald beide Geräte ein GPS-Signal empfangen, soll der Handheld die Position des Senders anzeigen.

Über den Handheld lassen sich bis zu 10 Sendeeinheiten gleichzeitig überwachen, entsprechende zusätzliche Laufgurte vorausgesetzt. Garmin sieht als Zielgruppe auch Jäger, die mit dem Astro 220 ihre Hunde im Gelände besser im Blick behalten können. Die Akkulaufzeit des Empfängers beziffert der Hersteller mit 17 Stunden, der Sender soll bis zu 20 Stunden durchhalten. Im Juni 2007 soll das System zunächst in den Staaten für etwa 650 US-Dollar auf den Markt kommen. Ob und wann die Geräte in Deutschland erhältlich sein werden, ließ der Hersteller offen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252402