102886

Neuer Navigator mit Windows Mobile

Das Joint Venture Garmin-Asus hat ein zweites Handy mit Navigations- und standortbasierten Diensten angekündigt, das Garmin-Asus Nüvifone M20. Im Unterschied zum kürzlich vorgestellten Nüvifone G60 verwendet das Unternehmen für das M20 Windows Mobile 6.1.

Die neu geschmiedete Allianz aus Garmin und Asus stürzt sich voll in die Arbeit. Nach dem Nüvifone G60 hat der Hersteller jetzt offiziell das Nüvifone M20 angekündigt, ein handliches Smartphone mit Windows-Mobile-Betriebssystem und integrierten Navigationsdiensten. Garmin-Asus wird es auf dem Mobile World Congress vorstellen. Die weltgrößte Handy-Show findet vom 16. bis 19. Februar in Barcelona statt. Wann das Garmin-Asus Nüvifone M20 in den Handel kommt, hat das Unternehmen noch nicht festgelegt.

Das Handy hat einen 2,8 Zoll großen Touchscreen mit VGA-Auflösung, eine 3-Megapixel-Kamera mit Geotagging-Funktion, GPS, WLAN b/g und HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde. Einen Steckplatz für Speicherkarten scheint es nicht zu geben, dafür sind im Garmin-Asus Nüvifone M20 4 oder 8 Gigabyte Speicher bereits integriert.

Garmin-Asus hat das Betriebssystem Windows Mobile 6.1 mit Navigations- und standortbasierten Services aufgemöbelt. Neben der Garmin-Navigationssoftware mit Karten von Ost- und Westeuropa oder Nordamerika ist auch ein Paket von Online-Applikationen mit dem Namen Connected Services ab Werk installiert. Es zeigt Echtzeit-Verkehrsinformationen, das Wetter, Fluginformationen oder Party-Termine in der Umgebung. Außerdem gibt es die Anwendung "Ciao!". Sie den eigenen Standort und den von Freunden und ist mit zahlreichen sozialen Netzwerken verknüpft.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
102886