72952

eSports Conference als Erfolg gewertet

08.06.2008 | 16:18 Uhr |

Die Veranstalter der International eSports Conference 2008 freuen sich über die hohe Teilnehmerzahl und werten das Treffen der Branchenkenner als Erfolg.

Die International eSports Conference 2008 lockte in dieser Woche über 150 Teilnehmer, Gäste und Referenten aus 15 unterschiedlichen Ländern und 60 Unternehmen, Teams, Vereine und Organisationen nach Köln. Themen rund um eSport und Gaming Communities standen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Macher der ESCONF zeigten sich mit dem Ergebnis des von Electronic Arts , Samsung und den World Cyber Games getragenen Events sehr zufrieden: „Die weitere Internationalisierung der ESCONF ist uns hervorragend gelungen. Mehr als 20 Prozent unserer Teilnehmer kommen aus dem Ausland. Alle Entscheidungsträger der eSport-Branche waren anwesend. Die Höhepunkte der diesjährigen ESCONF waren der Beschluss, einen Weltverband des eSports zu gründen und der intensive Erfahrungsaustausch mit den Repräsentanten aus Süd-Korea. Auch die neuen Elemente der ESCONF – eSports Connection und die zahlreichen Workshops - haben sich rentiert und gezeigt, welches hohe Potenzial die Veranstaltung in den nächsten Jahren besitzt.“, erklärt Frank Sliwka, Geschäftsführer von Global Games Media .

In Vorträgen und Diskussionsrunden legten 25 internationale Referenten ihre Position zur aktuellen Entwicklung des eSports dar. Mit der auf den Namen „eSports Connection“ getauften neuen Matchmaking-Plattform soll eSports-Teams und Unternehmen in Zukunft die Möglichkeit geboten werden, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und Geschäfte anzubahnen. Alle Vorträge und Referate der ESCONF werden in den nächsten Tagen auf der Homepage der Konferenz abrufbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
72952