1570827

Ubisoft will auf Online-Kopierschutz verzichten

05.09.2012 | 13:55 Uhr |

Künftig soll man beim Spielen von Ubisoft-Games nicht mehr zwanghaft online sein müssen. Der Publisher will auf diese Form des Kopierschutzes verzichten.

Der französische Publisher Ubisoft, der unter anderem für Assassin's Creed bekannt ist, hat in einem Interview mit der Spiele-Seite rockpapershotgun.com bekannt gegeben, dass man den Online-Zwang als Kopierschutz fallen lasse. Man habe auf das Feedback der Spieler gehört und wolle in Zukunft nur noch eine einmalige Online-Aktivierung verlangen. Für den Single-Player-Modus müssen die Spieler dann nicht mehr dauerhaft online sein. Das Vorgehen hatte Spieler immer wieder verärgert - etwa wenn die Server von Ubisoft ausgefallen waren und Spielen nicht möglich war. Der Spiele-Riese Blizzard hat in Diablo 3 übrigens ebenfalls einen Online-Zwang eingeführt. Von Plänen, diesen abzuschaffen, ist aber nichts bekannt.

Wie stehen Sie zum Online-Zwang als Kopierschutz?

0 Kommentare zu diesem Artikel
1570827