1446221

S.T.A.L.K.E.R. 2 wird eingestellt

26.04.2012 | 17:57 Uhr |

Mit der Schließung des ukrainischen Entwicklerstudios GSC Game World werden auch die Arbeiten am Shooter S.T.A.L.K.E.R. 2 eingestellt.

Der ukrainische Entwickler GSC Game World hat heute seine Schließung bekannt gegeben. Mit der Pleite des Studios werden auch die Arbeiten am Ego-Shooter S.T.A.L.K.E.R. 2 eingestellt. Erste Meldungen kamen bereits im März auf, offiziell bestätigt wurden sie erst heute. Die Zukunft der Franchise ist aktuell unklar. Es bleibt abzuwarten, ob sich eventuell ein anderes Studio die Rechte an der PC-Reihe sichern wird und S.T.A.L.K.E.R. 2 so vielleicht doch noch einen Weg in die Händlerregale findet.

Mehrere Entwickler von GSC Game World haben mit Vostok Games inzwischen ein neues Studio eröffnet. Das Unternehmen arbeitet derzeit am Free-to-Play-MMO Survarium, für dessen Schauplatz die verseuchte „Zone“ aus S.T.A.L.K.E.R. herhalten muss. Laut Projektleiter Ruslan Didenko stellt Survarium die nächste Evolutionsstufe der Reihe dar. Ob sich eingefleischte Fans damit zufrieden geben werden, ist allerdings fraglich.

21 PC-Games, die nicht für Konsolen geeignet sind

GSC Game World wurde 1995 in Kiev gegründet. In den vergangenen zwölf Jahren zeichnete das Studio für Cossacks: European Wars, American Conquest, Alexander, S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl, S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky und S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat verantwortlich. Erste Gerüchte über die Entwicklung von S.T.A.L.K.E.R. 2 tauchten im vergangenen Jahr auf. Wie weit die Produktion des Spiels zum Zeitpunkt der GSC-Schließung fortgeschritten war, ist nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1446221