34400

Gamer-PC "Machine from Hell" in neuer Auflage

25.10.2006 | 16:31 Uhr |

Bereits in der 7. Auflage erscheint in den kommenden Tagen der Gamer-PC "Machine from Hell", vertrieben über an die Handelskette Euronics angeschlossene Händler. Der Rechner stammt von Fujitsu Siemens und ist mit einem AMD Athlon 64 X2 Dual-Core Prozessor 4600+ ausgestattet.

Für Anwender, die keine Zeit oder Lust haben, sich einen PC selbst zusammen zu bauen, aber trotzdem einen Spiele-tauglichen PC möchten, könnte die " Machine from Hell 7 XXL " von Fujitsu Siemens interessant sein. Der Rechner wird über die Handelskette Euronics vertrieben und erscheint in Kürze in der mittlerweile siebten Auflage.

Angetrieben wird der Bolide von einem AMD Athlon 64 X2 Dual-Core Prozessor 4600+, dem 2 GB DDR2-RAM zur Seite stehen. Die Festplatte fasst 320 GB Daten und ein Multinorm-DVD-Brenner ist ebenfalls an Bord. Voll spieletauglich ist die Grafikkartenlösung, mit der Geforce 7950GX2 (1GB, Dual HDTV-DVI-Anschluss) sind Sie - zumindest für die kommenden Monate - absolut auf der sicheren Seite. Lediglich beim Sound müssten Sie Abstriche machen, hierzu finden sich beim Anbieter keine Angaben. Es ist also davon auszugehen, dass hier eine Onboard-Lösung zum Einsatz kommt.

Als Betriebssystem kommt Windows XP Media Center Edition zum Einsatz, zur weiteren Software-Ausstattung gehören Works 8.x sowie - wie es sich für einen Gamer-PC gehört - ein Spiel. Dabei hat sich Euronics für den aktuellen Splinter-Cell-Kracher "Double Agent" entschieden. Das Spiel ist noch nicht auf dem Markt, daher erhalten Käufer einen Gutschein für das Spiel beim Kauf des PCs. Ein 11-in-1-Kartenleser, Maus und Tastatur runden das Angebot ab.

Der Rechner wird laut Anbieter voraussichtlich in der KW44 (ab 30. Oktober) erhältlich sein, zwei Jahre Garantie werden gewährt. Der Preis beträgt 1299 Euro - angesichts der Hardware-Ausstattung ist das ein guter Preis.

0 Kommentare zu diesem Artikel
34400