1756444

Gameforge schließt Berlin-Filiale

22.04.2013 | 21:42 Uhr |

Spiele-Publisher Gameforge schließt nach nur zwei Jahren seinen Standort in Berlin. Am 30. September werden die Tore dicht gemacht.

Wie das Branchenmagazin Gamesmarkt berichtet , teilte das Berliner Unternehmen seinen Mitarbeitern heute die Pläne zur Schließung mit. Nur zwei Jahre weilte der Game-Publisher in der Landeshauptstadt Berlin, nachdem er 2011 die Firma Frogster übernommen hatte. Zum 30. September 2013 wird Gameforge Berlin geschlossen.

Auf Unternehmensseite begründet man die Schließung vor allem mit Wirtschaftlichkeit: "Organisatorisch und wirtschaftlich macht es Sinn, die Ressourcen an einem Standort zusammen zu ziehen", heißt es von der Haupt-Geschäftsstelle in Karlsruhe. "Wir müssen unser Unternehmen flexibel und effizient gestalten und das Know-how und unsere Ressourcen an einem Standort bündeln. Natürlich haben wir allen Berliner Mitarbeitern einen Arbeitsplatz in Karlsruhe angeboten und hoffen, dass möglichst viele von ihnen annehmen werden", erklärt Gameforge-CEO Alexander Rösner.

Schon immer stand Gameforge Berlin deutlich unter der Mutterfiliale in Karlsruhe. Momentan betreut die Zweigstelle lediglich drei Spieletitel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1756444