107934

Gamecube: Deutschland-Start mit bis zu 80.000 Stück geplant

04.04.2002 | 14:10 Uhr |

Nintendo will in Deutschland am 3. Mai mit 60- bis 80.000 Gamecube-Einheiten an den Start gehen. Die Einführung der neuen Konsole will Nintendo mit einer groß angelegten Werbekampagne begleiten.

Nintendo will in Deutschland am 3. Mai mit 60- bis 80.000 Gamecube-Einheiten an den Start gehen. Diese Zahl wurde auch vom Deutschland-Chef von Nintendo, Axel Herr, bestätigt. Die Einführung der neuen Konsole will Nintendo mit einer groß angelegten Werbekampagne begleiten.

Wie das Fachblatt MCV (Markt für Computer und Videospiele) meldet, wird Nintendo europaweit mit 500.000 Gamecubes antreten. Insgesamt sollen in der Anfangsphase eine Million Konsolen in Europa zum Verkauf bereitstehen.

In die Werbung für die Gamecube wird Nintendo allein in Deutschland 21 Millionen Euro stecken. Europaweit lässt sich Nintendo die Kampagne 100 Millionen kosten.

Die Gamecube wird in ganz Europa ab Freitag, den 3. Mai erhältlich sein. Mit einem Preis von nur 249 Euro platziert sich der Gamecube im Vergleich zur Konkurrenz am unteren Ende der Fahnenstange.

Microsofts Xbox kostet (zumindest offiziell) 479 Euro, wird aber dennoch zum Teil immer noch günstiger angeboten.

Die Playstation 2 von Sony ist derzeit für 299 Euro erhältlich, soll aber demnächst günstiger werden. Offiziell war aber davon allerdings noch nichts zu hören. Erst am Dienstag dementierte Guido Alt, Senior PR-Manager von Sony Deutschland, im Gespräch mit der PC-WELT, dass Sony Preissenkungen plane ( wir berichteten ).

Nehmen Sony und Nintendo die Xbox in die Mangel? (PC-WELT Online, 02.04.2002)

Nintendo geht mit Gamecube in die Offensive (PC-WELT Online, 19.03.2002)

Gamecube: Nintendo setzt vorerst nicht auf Online-Spiele (PC-WELT Online, 06.02.2002)

Gamecube-Preis steht fest (PC-WELT Online, 28.01.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
107934