56128

GameStopper gegen Moorhuhnjagd

Nach dem Mohrhuhnblocker kommt jetzt der Moorhuhnstopper: Eine spezielle Mohrhuhnjagd-Version des Programms "GameStopper" sorgt dafür, dass sich das Kultspiel nicht mehr starten lässt.

Wenn Angestellte während der Arbeitszeit spielen, entstehen den Unternehmen hohe Kosten. Vor allem die beliebte "Moorhuhnjagd" bereitet so manchem Abteilungsleiter Kopfzerbrechen. Dank einer neuen Software haben die geplagten Tierchen aber gute Chancen auf ein längeres Leben zu führen: Der "GameStopper" der Firma IT-Brainwaves soll verhindern, dass Angestellte ihre Zeit weiter damit verbringen, die fliegenden Tiere auszurotten.

Die Moorhuhn-Version des Stoppers läuft im Hintergrund und erkennt automatisch, wenn das Spiel aufgerufen wird. Mehrere Module verhindern dann den Programmstart. Und laut Anbieter lässt sich der GameStopper selbst von versierten EDV-Fachleuten kaum überlisten.

Die Softwareschmiede richtet sich mit ihrem Angebot vor allem an Unternehmen: Im Preis von 1940 Mark (plus Mehrwertsteuer) für 10 Arbeitsplätze ist bereits die kostenfreie Nachlieferung eines Updates enthalten - für den Fall, dass der Hersteller von Mohrhuhnjagd das Spiel abändert und der Schutz dadurch unwirksam wird. (PC-WELT, 17.03.2000, hr/ sp)

Moorhuhnspieler am Pranger (PC-WELT Online, 14.3.2000)

Shareware-Tipp: Browser-Spuren tilgen (PC-WELT Online, 8.3.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
56128