179486

Heiße Babes zocken gegen Bezahlung Spiele mit Gamern

24.03.2010 | 11:11 Uhr |

Der US-Dienst Gamecrush offeriert einen ganzen besonderen Service: Gegen Bezahlung darf man online gemeinsam mit jungen Frauen Videospiele zocken.

Der neue soziale Online-Dienst GameCrush ist am Dienstag gestartet und wurde prompt von den Gamern überrannt. Jedenfalls ist die Website derzeit kaum erreichbar. Das Angebot von GameCrush: Gemeinsam mit hübschen Frauen über das Internet Videospiele zocken.

Die Spieler können die bei GameCrush beschäftigten hübschen Damen kostenpflichtig zu einem "PlayDate" einladen. Gegen Bezahlung zocken die Damen dann mit dem Spieler ein paar Runden über das Internet, wobei natürlich der Spieler die Plattform und das Spiel vorgeben darf. Zur Auswahl stehen derzeit allerdings nur ein paar Xbox-360-Spiele (GTA 4, Modern Warfare 2 und Halo 3) und diverse Flash-Spiele.

Bezahlt wird mit "credits". Für 8,25 US-Dollar (ca. 6,20 Euro) erhält man 500 Credits. Für 400 Credits darf man dann zwischen sechs und zehn Minuten mit der Auserwählten zocken. Die übriggebliebenen 100 Credits kann man dann den Damen nach Abschluss einer Partie als Trinkgeld mitgeben oder neue Credits kaufen. Laut den Betreibern des Dienstes wurde der Preis so in der Höhe gewählt, als würde ein Mann eine Frau in einer Bar zu einem Getränk einladen.

Wenn man mit der ausgewählten Dame ein Xbox-360-Spiel zockt, dann hört man sie nur über das Headset. Entscheidet man sich dagegen für ein Flash-Spiel, so ist auch ein Video-Chat möglich.

Wer den Dienst nutzen möchte, der muss natürlich mindestens 18 Jahre alt sein. Nach jeder Partie dürfen die Spieler die Damen bewerten. Dabei werden Kriterien wie Schönheit, Spielfertigkeiten und Flirt-Faktor bewertet. Besser bewertete Damen werden prominenter auf der Website präsentiert. Die Damen dürfen außerdem 60 Prozent der Einnahmen behalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
179486