Premiere

Galerie: Windows 8 mit radikal neuer Oberfläche

Freitag den 03.06.2011 um 12:19 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Bildergalerie öffnen Windows 8 - Die neue Oberfläche - Bild 28
Microsoft spendiert Windows 8 eine komplett neue Oberfläche: Farbenfrohe, große Kacheln lösen Icons und öde Fenster ab. Die neue Oberfläche in einer Galerie plus Video-Clip.
Microsoft hat auf der Entwicklermesse D: All Things Digital Conference in Los Angeles zum ersten Mal die neue Oberfläche von Windows 8 der Öffentlichkeit präsentiert. Das neue Design der Oberfläche von Windows 8 bricht radikal mit den bisherigen Windows-Oberflächen.

Statt dem bisherigen Desktop mit Icons, Taskbar und Startmenü begrüßen den Windows-8-Anwender farbenfroh gestaltete große Bildschirme und die bisher kleinen, leblosen Icons werden durch große Kacheln abgelöst. Damit erinnert die neue Oberfläche von Windows 8 stark an Windows Phone 7. Vorteil der Kacheln im Vergleich zu Icons: Sie können den Anwender nicht nur auf ein Programm oder Programmfunktion hinweisen, sondern ihren Inhalt auch live mit Informationen aus dem Internet aktualisieren und somit dem Anwender beispielsweise die aktuellen Wetter- oder Aktieninfos anzeigen.

Bei der Bedienung der neuen Windows 8 Oberfläche setzt Microsoft vor allem auf Touchscreens, betont aber auch, dass sich die gesamte neue Oberfläche bequem per Maus bedienen lässt. In der Vorstellung der neuen Oberfläche wies Microsoft darauf hin, dass Windows 8 und dessen Oberfläche nicht nur für den Einsatz auf Desktop-PCs und Laptops entwickelt wird, sondern auch für Tablet-PCs.

Per Wischbewegungen kann sich der Anwender durch die unterschiedlichen Start-Bildschirme bewegen und per Fingerdruck die gewünschten Programme aufrufen. Ebenso bequem wird die Fenstergröße der Applikationen mit den Fingern eingestellt. Berührt der Anwender den rechten Bereich des Bildschirms, öffnet sich eine Art neuer Taskmanager.

Computex 2011: Vorschau auf Windows 8
Computex 2011: Vorschau auf Windows 8

Freitag den 03.06.2011 um 12:19 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (52)
  • Hinti1 20:24 | 06.06.2011
  • chipchap 20:07 | 06.06.2011

    Zitat: Ruhrmen112
    :aua:
    Wieviele Dau`s doch gibt die meinen Sie sind die Computerexperten!

    Seit heute kenne ich endlich einen ... .

    Antwort schreiben
  • chipchap 20:04 | 06.06.2011

    Zitat: steppl
    ... warum keinen Wechsel zu einem BS, das weniger Pflege und Bedienaufwand erfordert?

    Stimmt.
    Aber wehe, wenn es kracht.

    Zitat: steppl
    ... Und um wieviel ist die Hardware teurer, um 0,02, 0,05 oder 0,08 Euro pro Tag?

    Nee, das muß stehen x1,2, x1,4, x2, x3 ... .

    Zitat: steppl
    ... Und warum kein System, das keinen Virenwächter braucht?

    Warte ab, bis Apple 51% vom Betriebssystemmarkt hat (so alt werden wir nicht).

    Zitat: steppl
    ... Windows möchte auch nicht, dass ich die alten Menüs in Word und Excel nutze, es möchte, dass ich "Ribbons" nutze. Ich könnte diese Liste noch ein weilchen fortsetzen.

    Dagegen gibt es Abhilfe: http://www.ubit.ch/software/ubitmenu-office2007/ - privat kostenfrei und .

    Ich gewöhne mich doch nach 30 Jahren EDV nicht um :aua: .

    Antwort schreiben
  • steppl 13:54 | 06.06.2011

    Zitat: Ruhrmen112

    Alle Funktionen ... Touchscreen unter Windows 8 lassen sich abschalten.


    Cool, Mr. Glaskugel. Wie gut, dass du bescheid weißt.

    Antwort schreiben
  • kalweit 11:41 | 06.06.2011

    Zitat: EBehrmann
    Da gibt es wohl nichts mehr, es sind WPS Dateien aus 1995, damals hieß es noch Works für DOS.


    ...das wird zugegeben etwas aufwendiger. So denn die alten Programme noch vorhanden sind, könnte man eine virtuelle Maschine mit diesen aufsetzen. Damit - einmal eingerichtet - wäre der Zugriff auf die Dateien relativ unkompliziert aus einem aktuellen Windows heraus möglich.

    Antwort schreiben
855490