164914

17 (gefakte?) Screenshots von Windows 7

28.05.2008 | 12:27 Uhr |

Im Netz kursieren einige Screenshots, die die neue Oberfläche von Windows 7 zeigen sollen. Die insgesamt 17 Bilder sind schön anzusehen, es dürfte sich aber um gefakte Screenshots handeln.

Bill Gates und Steve Ballmer haben angekündigt, dass Windows 7 inklusive Multi-Touch-Technologie erscheinen wird . Damit können Anwender künftig den Rechner auch per berührungsempfindlichen Display steuern, was zumindest eine zuschaltbare angepasste Oberfläche voraussetzt. Passend dazu kursieren im Internet derzeit insgesamt 17 Bilder, die angeblich aus einer aktuellen Vorab-Version von Windows 7 stammen sollen.

Die in einem Blog veröffentlichten Screenshots sind hübsch anzusehen. Einiges deutet allerdings darauf hin, dass es sich um manipulierte Screenshots handelt, die nicht aus einer "echten" Windows-7-Version stammen. So ist auf einem der Screenshots beispielsweise zu sehen, dass es sich um einen Build handeln soll, der vom Dezember 2007 stammt. Es ist allerdings bekannt, dass bei diesem Build noch keine neuen Merkmale einer Oberfläche integriert waren und die Oberfläche bei diesem Build der Oberfläche von Vista entspricht.

Ebenfalls auffällig und Anzeichen dafür, dass es sich nicht um echte Screenshots handelt: Die Bilder zeigen unterschiedliche Herangehensweisen an eine Windows-Oberfläche, die teilweise auch nichts gemein haben. Weiteres Indiz: Im Microsoft-Video von der Präsentation von Multi-Touch-Technologie ist zwischenzeitlich auch die aktuelle Oberfläche von Windows 7 zu sehen, die weiterhin eher der von Windows Vista ähnelt und keine Gemeinsamkeiten mit den Screenshots aufweist.

Fake oder nicht: Wie weit Microsoft die Oberfläche in Windows 7 verändert wird, ist bis dato nicht bekannt. Die neue Multi-Touch-Fähigkeit des Betriebssystems wird aber auch (einige, eventuell zuschaltbare) Änderungen an der Oberfläche erforderlich machen, damit sich das System mit den Fingern steuern lässt. Eventuell handelt es sich bei den Screenshots also auch um Design-Studien, die von Microsoft selbst oder aber auch - und das dürfte eher der Fall sein - von irgendeinem künstlerisch begabten Photoshop-Spezialisten stammen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
164914