94618

Gainward springt auf den Geforce FX-Zug

31.01.2003 | 16:27 Uhr |

Auch Gainward hat eine Geforce FX-Karte angekündigt. Die Karte mit dem sperrigen Namen "Gainward FX PowerPack! Model Ultra/1000 Plus Golden Sample" basiert auf Nvidias Geforce FX 5800 Ultra. Die Karte besitzt 128 Megabyte Speicher und soll laut Gainward einen besonders leisen Kühler haben.

Auch Gainward hat eine Geforce FX-Karte angekündigt. Die Karte mit dem sperrigen Namen "Gainward FX PowerPack! Model Ultra/1000 Plus Golden Sample" basiert auf Nvidias Geforce FX 5800 Ultra. Die Karte besitzt 128 Megabyte Speicher und soll laut Gainward einen besonders leisen Kühler haben.

Für das gute Stück müssen Sie 649 Euro auf den Tisch legen. Die etwas abgespecktere "Gainward FX PowerPack! Model Ultra/800 Plus Golden Sample" mit dem Geforce FX 5800 soll 549 Euro kosten.

Der Kühler soll bei beiden Karten ausgesprochen leise zu Werke gehen - die maximale Lautstärke liegt dem Hersteller zufolge bei sieben Dezibel, während Konkurrenz-Produkte zehnmal so laut sein sollen. Dafür wollen die Entwickler ein neues Kühldesign entworfen haben.

Die "Gainward FX PowerPack! Model Ultra/1000 Plus Golden Sample" wird im Bundle mit einer Video-in-Firewire-Karte und mit einer 5.1-Soundkarte verkauft. Außerdem liegen ein Spielepaket und das "Experttool Performance Tuning Utility" bei. Mit letzterem können Sie die Leistung der Grafikkarte steigern. An der Grafikkarte lassen sich zwei Monitore gleichzeitig mit einer Maximalauflösung von 2048 mal 1536 Pixel bei 85 Hertz Horizontalfrequenz betreiben.

Die Karte wird mit Treibern für Windows 2000, ME, NT und XP, Linux und MAC OS 9/X ausgeliefert.

Terratec bringt Geforce FX-Karte mit tollem Spiele-Bundle (PC-WELT Online, 27.01.2003)

Test: Nvidias Geforce FX (PC-WELT Online, 27.01.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
94618