57988

Gaia lebt weiter: Es geht auch ohne Google

05.12.2006 | 15:23 Uhr |

Der Open-Source-Konkurrent von Google-Earth lässt sich nicht unterkriegen.

Vor kurzem erhielt das Gaia-Projekt einen Brief von Google. Dieser besagte, es sei dem Open-Source-Projekt nicht erlaubt, die Google-Karten zu nutzen, tecChannel berichtete . Davon ließen sich die Entwickler allerdings weder abschrecken noch einschüchtern.

Es steht nun der Client gaia-0.1.1 zur Verfügung , der Karten von der NASA verwendet. Das komplette Changelog und Notizen zur ersten „reinen“ Version finden Sie hier . (jdo)

Sie interessieren sich für Linux? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Linux-Newsletter von tecCHANNEL. Er wird in der Regel einmal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für Linux-Anwender relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
57988