137560

GTA San Andreas: US-Repräsentantenhaus fordert Untersuchung

26.07.2005 | 14:29 Uhr |

Die Debatte rund um GTA San Andreas und dem enthaltenen Mini-Sexspiel geht in eine weitere Runde. Das US-Repräsentantenhaus hat mit großer Mehrheit entschieden, dass eine Untersuchung gegen Rockstar Games eingeleitet werden soll.

Die Debatte rund um GTA San Andreas und dem enthaltenen Mini-Sexspiel geht in eine weitere Runde. Das US-Repräsentantenhaus hat mit großer Mehrheit entschieden, dass eine Untersuchung gegen Rockstar Games eingeleitet werden soll. Die Abstimmung der Abgeordneten brachte mit 355 zu 21 Stimmen ein eindeutiges Ergebnis.

In der Untersuchung soll festgestellt werden, ob Rockstar Games mit Absicht das ESRB (Entertainment Software Rating Board) getäuscht hat, um statt der "Adults Only"- eine "Mature"-Wertung zu erhalten. "Die Veröffentlichung von Grand Theft Auto: San Andreas war sehnlichst erwartet worden, aber eine Adults-Only-Bewertung hätte die Verkäufe des Spiels beeinträchtigt", sagte Fred Upton, Mitglied des US-Repräsentantenhauses. Es bestünde der Eindruck, so Upton, dass der Hersteller des Spiels die Regeln umgangen habe. Dafür müsse er gegebenenfalls geradestehen. Einem Unternehmen dürfe nicht erlaubt werden, von einem derartigen Verhalten zu profitieren.

Das ESRB ist in den USA für die Bewertung von Computer- und Videospielen zuständig. Ursprünglich hatte das Spiel die Wertung "M" erhalten und durfte an Personen über 17 Jahren verkauft werden. Eine "Adults Only"-Wertung erhöht die Verkaufs-Barriere auf 18 Jahren, bringt allerdings auch den Nachteil mit sich, dass große Handelsketten Produkte mit einer solchen Bewertung nicht zum Verkauf anbieten. Die ESBR hatte in der vergangenen Woche als Konsequenz des Mods "Hot Coffee" dem Spiel die "Mature"-Bewertung entzogen und das Spiel als "Adults Only" eingestuft ( wir berichteten ).

Knackpunkt an der ganzen Debatte ist, dass der Mod "Hot Coffee" in dem Spiel enthaltenes Material frei schaltet und nicht neues hinzufügt. In diesem Fall ein Sex-Minispiel. Bei anderen Mod-fähigen Spielen fügen die Fans neues Material hinzu.

GTA San Andreas: Kein Verkauf mehr an Jugendliche in den USA (PC-WELT Online, 21.07.2005)

GTA San Andreas: Senatorin Clinton will Untersuchung des Sex-Minispiels (PC-WELT Online, 14.07.2005)

GTA San Andreas: Verstecktes Mini-Sexspiel sorgt für Ärger (PC-WELT Online, 11.07.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
137560