1252882

GPS-Navi für Motorradler

22.02.2007 | 14:13 Uhr |

Der Spezialist für Navigationsgeräte kündigt das für Motorradfahrer konzipierte, witterungsbeständige Einsteigermodell zūmo 400 an.

Garmin will auf der diesjährigen CeBIT ein GPS-Navigationsgerät für Einsteiger vorstellen, das speziell für den Motorradeinsatz entwickelt wurde. Der kleine Bruder der zūmo-500-Serie basiert auf dem SiRF-III-Chipsatz und ist sowohl stoßfest als auch wasserdicht. Ferner soll er sich durch seine großen Tasten und dem reflexionsarmen sowie UV-resistenten Touchscreen mit den leicht erkennbaren Symbolen auch mit Handschuhen bedienen lassen. Die Auflösung des 8,9 Zentimeter großen Displays beträgt 320 x 240 Bildpunkte. Ein eingebauter MP3-Player sorgt für Unterhaltung. Auch eine Sicherheitssperre gegen Diebstahl und eine rücksetzbare Kraftstoffanzeige gehören zum Funktionsumfang. Der Motorrad-Navigator verfügt über Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, Schweiz und Tschechien und lässt sich über den integrierten SD-Kartenslot noch erweitern.

Neben der Routenplanung hat der Motorradfahrer die Möglichkeit, in dem Gerät hinterlegte Points of Interest (POI) wie Hotels, Restaurants oder Sehenswürdigkeiten aufzurufen. Auf der Website www.garmin.com können weitere POI wie Unfallschwerpunkte, Tankstellen oder Apotheken kostenlos heruntergeladen werden. Der Allrounder misst 12,2 x 9,9 x 4,1 Zentimeter und wiegt gerade mal 302 Gramm. Er hat eine USB-2.0-Schnittstelle und wird komplett mit Motorradhalterung plus Montagezubehör, Schutztasche, Ladegerät, Motorrad-Stromkabel sowie USB-Kabel, Sicherheitsschraubendreher und Anleitungen geliefert. Der Garmin zūmo 400 soll im März für 600 EUR in den Handel kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252882