113996

GPS-Ergänzung für Digitalkameras

02.08.2006 | 12:31 Uhr |

Sie haben im Urlaub hunderte, ja tausende von Fotos geschossen. Wenn Sie die Aufnahmen Wochen später betrachten, lässt Sie mitunter Ihr Gedächtnis im Stich: Wo entstand dieses Foto? Sony will dieses Problem lösen und hat in Tokio eine GPS-Erweiterung für Digitalkameras vorgestellt. Das Gerät speichert die exakte Positionsangabe mit der Uhrzeit. Diese Angaben lassen sich dann mit den Fotos abgleichen. Für Globetrotter, Querfeldeinwanderer und Bergsteiger ein durchaus interessantes Gerät.

Wo stand dieses Haus? An welchem Strand habe ich die attraktive Bade-Nixe fotografiert? Und wo haben wir die leckeren Falafel gegessen, die auf diesem Schnappschuss festgehalten sind? Mit solchen Fragen zermartert man sich zu Hause den Kopf, wenn man die Urlaubsfotos zum ersten Mal sieht. Sony verspricht Abhilfe.

Der japanische Elektronik-Konzern hat jetzt in Tokio eine kleine GPS-Erweiterung für Digitalkameras vorgestellt. Das neun Zentimeter lange, vier Zentimeter breite und 55 Gramm schwere GPS-CS1 trägt der Fotograf am Gürtel. Alle 15 Sekunden zeichnet es den aktuellen Standort des Fotografen zusammen mit der Uhrzeit auf seinem 31 MB großen Speicher auf. Der Speicherplatz soll für die Daten von 15 Tagen reichen.

Diese Daten kann der Benutzer später mit den von der Digitalkamera zu jedem Foto erstellten Zeitangaben abgleichen. Für diesen Abgleich bietet Sony mit dem GPS Image Tracker eine eigene Software an.

Sony garantiert nur für seine eigenen Digitalkameras volle Kompatibilität zwischen dem GPS-Gerät und dem GPS Image Tracker sowie den aufgenommenen Fotos. Theoretisch müsste das GPS-System samt Software aber mit jedem JPG-Foto zurecht kommen, das kompatibel zum EXIF2.1-Standard ist, wie ein Unternehmenssprecher erklärte.

Das GPS-CS1 bekommt seinen Strom von einer AA-Batterie. Zehn Stunden Betrieb sollen mit einer Batterie möglich sein.

Ab dem 1. September will Sony das GPS-CS1 in den USA und in Japan verkaufen. Der Preis soll um die 150 Dollar betragen (zirka 125 Euro). Zum Verkaufsstart in Europa gibt es noch keine Informationen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
113996