2111249

GOG Galaxy bekommt Updates auf Beta 1.1 - Rollback nun möglich

26.08.2015 | 13:46 Uhr |

Wer den Steam-Konkurrenten GOG Galaxy nutzt, darf sich nun über ein besonders umfangreiches Update freuen. Mit ihm kann man etwa kaputte Updates rückgängig machen.

Die Spiele-Plattform GOG hat ihrem Steam-Konkurrenten GOG Galaxy einen größeren Versionssprung spendiert. In GOG Galaxy Beta 1.1 (das Tool ist noch recht jung und wurde erst im Mai 2015 gelauncht ) gibt es nun eine Rollback-Funktion. Damit lassen sich zerstörerische Spiele-Updates wieder rückgängig machen. Außerdem haben die Entwickler am Installationsvorgang geschraubt und die Navigation im Programm vereinfacht. Es funktionieren nun an jeder Stelle im Client die Vor- und Zurückpfeile.

Weitere Neuerung des Clients aus dem Hause der Witcher-Entwickler: Freundschaften lassen sich nun via Mail-Adresse oder Nutzernamen schließen. Bislang war das Finden neuer Freunde noch sehr kompliziert und am besten über das GOG-Forum zu schaffen. Desweiteren sollen RAM und Prozessor-Ressourcen nun optimaler genutzt werden. Der Client startet schneller und nutzt die GPU-Beschleunigung von Windows, sowie die App-Unterstützung bei Mac OS X, versprechen die Macher. Retina-Screen-Nutzer freuen sich über die HiDPI-Unterstützung von GOG Galaxy.

Wer mag, darf Installationen und Downloads nun jederzeit pausieren - ohne den Fortschritt dabei zu verlieren. Die Entwickler haben zudem die Seitenleiste kompakter gestaltet, damit mehr Platz für die Bibliothek und den Store ist. Wer die alte Ansicht aber lieber mag, darf trotzdem umschalten. Dazu kommen noch zahlreiche Detailverbesserungen. So kann man Spiele etwa per Doppelklick aus der Seitenleiste starten.

GOG Galaxy ist auch nach diesem umfangreichen Update immer noch Beta. Kleinere Bugs und Probleme sollten also nicht verwunderlich sein. Wer sich partout nicht mit Beta-Fassungen anfreunden kann, kann wie gehabt auch die Webseite gog.com stattdessen nutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2111249