124860

GMX schränkt SMS ein

06.03.2001 | 15:43 Uhr |

Auch beim Freemail-Anbieter GMX wird kräftig gerechnet, um Kosten zu senken. Betroffen von ist der kostenlose SMS-Versand, der künftig drastisch reduziert wird.

Alles neu macht der März - jedenfalls im Fall des Freemail-Anbieters GMX. Eine Kundenbefragung bezüglich der Nutzung des kostenlosen SMS-Versandes soll ergeben haben, dass ein Großteil der Mitglieder diesen Service kaum oder nur sehr wenig nutzt.

In einer Kunden-Mail, teilte GMX mit: "Unser SMS-Dienst wurde von 65 Prozent der GMX-Gemeinde noch nie genutzt, 25 Prozent haben in den letzten zwei Monaten keine SMS verschickt und sieben Prozent nicht annähernd zehn Stück pro Monat."

Laut GMX nutzten lediglich drei Prozent der Mitglieder den Service voll aus und verursachten derart hohe Kosten, dass künftig nur noch zehn SMS pro Monat verschickt werden dürfen.

Lediglich beim kostenpflichtigen Service "ProMail", der monatlich mit fünf Mark zu Buche schlägt, dürfen 100 SMS-Nachrichten pro Monat verschickt werden. (PC-WELT, 06.03.2001, mp)

www.gmx.de

GMX-Kunden ausgehorcht (PC-WELT Online, 28.02.2001)

Neue Panne bei GMX (PC-WELT Online, 19.07.2000)

GMX verliert Mails (PC-WELT Online, 16.07.2000)

GMX unter PC-WELT Lesern beliebt (PC-WELT Online, 26.06.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
124860