1771637

GIF-Erfinder spricht GIF als "JIF" aus

22.05.2013 | 15:09 Uhr |

Steve Wilhite, Erfinder des GIF-Formats, hat am Dienstag einen Preis für sein Lebenswerk erhalten. Statt einer Rede bedankte er sich beim Publikum mit einem GIF. Und stieß eine Diskussion darüber an, wie man die Abkürzung eigentlich ausspricht.

Steve Wilhite wurde am Dienstag bei den The Webby Awards für sein Lebenswerk geehrt. Wilhite erfand im Jahre 1987 das GIF-Format, welches dann kurze Zeit später von seinem damaligen Arbeitgeber Compuserve auch als Bitmap-Grafikformat eingeführt wurde. 

Bei Verleihung des Preises für sein Lebenswerk hielt Wilhite keine lange Rede, sondern ließ stattdessen ein animiertes GIF mit einer Botschaft aus fünf Worten einblenden. Aber sehen Sie selbst in diesem Video .

Im Web wird darüber diskutiert, ob GIF nun mit einem harten G oder mit einem weichen G ausgesprochen werden muss. Für ein hartes G spricht die Tatsache, dass es sich bei GIF um eine Abkürzung für "Graphics Interchange Format" handelt und bei Abkürzungen in der Regel die in ihr enthaltenen Buchstaben einzelnen ausgesprochen werden ("G", "I", "F"). Oxford American Dictionaries kürte GIF zum Wort des Jahres 2012 und betont, dass sich GIF sowohl als Nomen als auch als Verb verwenden lassen. Und bei der Aussprache seien sowohl "gif" als auch "jif" erlaubt.

Der New York Times erklärte Wilhite dieser Tage, er habe das Format erfunden, um seiner Firma dabei zu helfen, farbige Wetterkarten darzustellen. Außerdem erinnerte er sich daran, dass es sich beim allerersten erstellten GIF um ein animiertes Papierflugzeug handelte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1771637