126618

Erste Programmpunkte der Spielemesse bekannt gegeben

06.09.2008 | 13:52 Uhr |

Die Leipziger Messe International (LMI), ein Tochterunternehmen der Leipziger Messe, hat auf einer Pressekonferenz die ersten Programmpunkte für die diesjährige Games Convention Asia (GCA) und Games Convention Asia Conference (GCAC) vorgestellt.

Vom 18. bis 20. September werden Firmen aus Vietnam, Taiwan, Thailand, den Philippinen, Singapur, Japan, Indonesien, den Niederlanden, Deutschland, den USA, Malaysia and China ihre Produktneuheiten auf der Spielemesse in Singapur vorstellen, darunter auch einige Weltpremieren. „Die multikulturelle Spiele-Entwicklung ist ein Hauptthema im asiatisch-pazifischen Raum“, erklärt Jörg Zeißig, Geschäftsführer der LMI Asia . „Bei der Anzahl der hier vertretenen internationalen Unternehmen und einigen angekündigten Weltpremieren sind wir zuversichtlich, dass die GCA und GCAC 2008 die Vorjahresausstellung sowohl beim Wissensaustausch als auch in der globalen Bedeutung übertreffen werden.“

Während der Games Convention Asia findet am 18. und 19. September auch die Entwicklerkonferenz GC Asia Conference statt. Mehr als 50 Redner haben bereits für die Veranstaltung zugesagt. „Die diesjährige GCAC vereinigt eine wirklich gute Gruppe von Rednern zu Entwicklungs- und kommerziellen Themen, und es gibt eine Reihe von außergewöhnlichen Vorträgen", so Allan Simonsen, Mitbegründer und Technischer Direktor von Boomzap .

Ähnlich wie der Ausbildungstag auf der diesjährigen Games Convention in Leipzig, veranstaltet die Messe am 20. September in Singapur auch einen Student’s Day. Zahlreiche ausstellende Unternehmen, darunter das Entwicklerstudio Ubisoft Singapore , werden dabei Vorträge über die Spieleentwicklung von morgen und Ausbildungsmöglichkeiten in der Branche halten. „Es ist eine Freude für uns, dass einige der besten Redner der Veranstaltung ein ganzes Tagesprogramm speziell für Studenten auf dem Gebiet der Spieleentwicklung bestreiten.“, so Simonsen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
126618