87850

GC: Feierliche Eröffnung im Leipziger Gewandhaus

21.08.2003 | 12:11 Uhr |

Computerspiele dienen nicht nur der Unterhaltung, sondern sind auch Teil der Kultur. Deshalb haben sich die Organisatoren für den Start der zweiten Games Convention in Leipzig etwas besonderes einfallen lassen. Große Symphonie-Konzerte in denen nicht Klassik gespielt wird, sondern Musik aus Computerspielen, sind in Japan schon gang und gäbe. Ein solches musikalisches Ereignis fand gestern Abend erstmals in Europa statt. Die Leipziger Spielemesse wurde mit einem feierlichen Konzert im "Neuen Leipziger Gewandhaus" eröffnet.

Computerspiele dienen nicht nur der Unterhaltung, sondern sind auch Teil der Kultur. Deshalb haben sich die Organisatoren für den Start der zweiten Games Convention in Leipzig etwas besonderes einfallen lassen. Große Symphonie-Konzerte in denen nicht Klassik gespielt wird, sondern Musik aus Computerspielen, sind in Japan schon gang und gäbe.

Ein solches musikalisches Ereignis fand gestern Abend erstmals in Europa statt. Die Messe wurde mit einem feierlichen Konzert im "Neuen Leipziger Gewandhaus" eröffnet. Dabei stand jedoch nicht Klassik der alten Meistern auf dem Spielplan des "Czech National Symphony Orchestra", sondern knapp zwei Stunden lang Melodien aus bekannten PC- und Konsolenspielen. Unter der Leitung des Dirigenten und Komponisten Andy Brick spielte das Orchester zahlreiche Titel, die die Spieler sonst nur in Soundkarten-Qualität kennen.

So waren unter anderem das Hauptthema aus dem Taktik-Shooter "Splinter Cell" und die "Overtüre" aus dem Adventure "Quest for Glory V" zu hören. Fans der Final-Fantasy-Reihe kamen gleich zweimal auf ihre Kosten: zunächst mit dem eher ruhigen "Aeris´s Theme" aus Final Fantasy VII und zum Abschluss des Konzerts mit einem weiteren Werk des japanischen Komponisten Nobuo Uematsu, dem Hauptthema, das bisher in allen Final Fantasy-Abenteuern auftauchte.

Spieleveteranen dürfte der Name Chris Hülsbeck noch in Erinnerung sein. Von dem deutschen Spielemusikkomponisten gab es ebenfalls ein Stück zu hören, und zwar die "Suite" aus dem Ballerspiel-Klassikers "Apidya". Fans von Action-Spielen kamen gleich mehrmals auf ihre Kosten. Das Orchester spielte unter anderem die Titelmelodien aus "Mafia - The City of Lost Heaven" und "Rainbow Six: Raven Shield" sowie ein Stück aus "Medal of Honor: Rising Sun".

Xbox-Lounges: Microsoft wird Kneipenwirt (PC-WELT Online, 21.08.2003)

Games Convention 2003 startet in Leipzig (PC-WELT Onlinem 21.08.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
87850