163474

G Data stellt Davideo DVD Kopierer 2006 vor

23.11.2005 | 10:03 Uhr |

Davideo 4 hat einen Nachfolger bekommen. Er hört auf den Namen Davideo DVD Kopierer 2006 und dürfte die meisten Wünsche rund um das Kopieren und Bearbeiten von Filmen abdecken.

Mit Davideo DVD Kopierer 2006 hat G Data die Neuauflage seiner Vervielfältigungssoftware für DVD-Filme und TV-Mitschnitte vorgestellt. Bearbeiten lassen sich die Filme damit ebenfalls.

Die Software erstellt 1:1-Kopien von nicht geschützten DVD-Videos. Die Funktion "Copy-to-DVD" erstellt exakte 1:1-Kopien von DVD 9-Videos auf DVD 9-Rohlinge, sofern ein Double-Layer DVD-Brenner vorhanden ist.

Vorhandene Filmdateien lassen sich damit auch in andere Videoformate umwandeln. Elf Videoformate stehen zur Verfügung: Vom DVD 9-Video bis zur WMV-Datei, die sich für den Pocket PC optimieren lässt.

Zudem können Sie Audio-CDs aus den Tonspuren von DVD-Filmen erstellen. Damit Ihre selbst gebrannten Scheiben auch ein ansprechendes Äußeres bekommen, lassen sich mit "Covermaker" passende Aufkleber, Inlays und Booklets anfertigen.

Hersteller G Data wirbt auch damit, dass Davideo DVD Kopierer 2006 Kopien von kopiergeschützten DVDs erstellt. Allerdings geht das aus rechtlichen Gründen nur auf analogem Weg. Die mit analogen Geräten – wie einem Videorekorder – erstellten Kopien der digitalen DVD-Filme können dann anschließend auf CD oder DVD gebrannt werden. Die Umwandlung in das analoge Format dürfte allerdings immer mit einem Qualitätsverlust verbunden sein.

Davideo DVD Kopierer 2006 von G Data ist ab sofort für 39,95 Euro erhältlich. Die Software erfordert mindestens einen PC mit einem Pentium-3-Prozessor mit 1,2 GHz und fünf Gigabyte freien Festplattenspeicher. Als Betriebssysteme werden Windows 2000 und XP unterstützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
163474