171210

Trojaner sind häufigste Malware im Juli 2008

04.08.2008 | 15:17 Uhr |

G Data meldet für den Juli 2008 67 Prozent mehr neue Malware. Insgesamt stellten die Sicherheitsexperten im Vergleich zum Juni 2008 106.952 neue Schädlinge fest. Dabei dominieren vor allem die Trojaner.

Im Monat Juli haben Trojaner Backdoors vom ersten Platz deutlich verdrängt, deren Anteil lag im bei 27,7 Prozent, wie G Data meldet. Im Vormonat machten die Trojaner noch 19,7 Prozent aus, die Backdoors lagen bei 22,4 Prozent.

Trojan-Downloader kommen auf 13.7 Prozent Anteil. Bei einem Trojan-Downloader handelt es sich um ein Trojanisches Pferd, das - wie der Name schon sagt - weitere Dateien aus dem Internet herunterlädt. Die Malware-Kategorie Trojan-Gamethief nimmt 10,5 Prozent der Schädlinge ein. Ein "Gamethief" bezeichnet ein Trojanisches Pferd, das sich auf den Diebstahl von Zugangsdaten zu diversen Online-Spielen spezialisiert hat. Adware macht laut G Data 6,9 Prozent aus.


Bei den Virenfamilien stieg Obfuscated mit 11,3 Prozent auf den ersten Platz. Im Vormonat belegte die Virenfamilien noch den dritten Platz. Die Mitglieder der OnlineGames-Familie belegen 8,6 Prozent der verbreiten Malware. Sie stehlen vorrangig Zugangsdaten von Online-Spielen. Dazu werden bestimmte Dateien und Registry-Einträge durchsucht und/oder ein Keylogger installiert. Im letzteren Fall werden dann nicht nur die Daten von Spielen gestohlen. Die Angriffe zielen überwiegend auf Spiele, die in Asien populär sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
171210