2160446

G Data Clean Up beseitigt Browser-Toolbars

02.12.2015 | 15:52 Uhr |

Mit dem neuen Gratis-Tool G Data Clean Up können Sie unerwünschte Programme wie Toolbars und andere Adware beseitigen. So können Sie die Handbremse lösen und Ihrem PC zu alter Geschwindigkeit verhelfen, verspricht der Hersteller.

Der Bochumer Antivirushersteller G Data hat eine neues Gratisprogramm zur Adware-Beseitigung angekündigt. Es soll so genannte PUPs (potenziell unerwünschte Programme) wie Browser-Toolbars, Plug-ins und andere Adware entfernen. Diese kommen oft als unwillkommene Beigaben zu kostenloser Software auf den Rechner und sind zum Teil schwer wieder loszuwerden.

Software-Entwickler, die ihre Programme kostenlos abgeben, müssen von von irgendetwas leben – soweit verständlich. Sie packen in die Installationspakete ihrer Software Dreingaben, für die sie Prämien von den Herstellern der Adware bekommen. Deshalb wird in diesem Zusammenhang von werbefinanzierter Software gesprochen. Nur zeigen diese Beigaben oft nicht nur unerwünschte Werbung an, sondern haben auch weitere Nebenwirkungen. Dazu gehört, dass sie den Rechner belasten und verlangsamen. Außerdem spionieren sie oft persönliche Daten aus, protokollieren das Surf-Verhalten des Benutzers, um es an den Adware-Hersteller zu melden.

Mit G Data Clean Up bieten die Bochumer ein kostenloses Programm an, das solche PUPs beseitigen soll. Das Tool kommt ohne Installation aus – einfach herunter laden und starten. Ein Scan des Systems erbringt eine Liste der gefundenen PUPs. Sie können selbst entscheiden, welche der gefundenen Programme Sie entfernen wollen. Clean Up erstellt dann einen Systemwiederherstellungspunkt und beseitigt die ausgewählte Adware.

G Data Clean Up läuft unter allen Windows-Version ab Vista (32 und 64 Bit). Die Liste der erkannten PUPs ist derzeit noch relativ übersichtlich, wird jedoch im Laufe der Zeit erweitert.

Auch Microsoft hat sich den Kampf gegen solche Adware auf die Fahne geschrieben, verfolgt jedoch einen anderen Ansatz. Microsofts Windows Defender erkennt PUPs beim Download oder bei der Installation der werbefinanzierten Software. Nachträglich entfernen kann es sie nicht. Diese Lücke soll G Data Clean Up füllen.

Kostenlose Alternative: Adware löschen mit AdwCleaner

0 Kommentare zu diesem Artikel
2160446